Fußball-Landesliga

TV Jahn Hiesfeld gelingt der erste Auswärtssieg

Metehan Türkoglu (r.) traf in Düsseldorf per Freistoß zum 2:1 für den TV Jahn Hiesfeld.

Metehan Türkoglu (r.) traf in Düsseldorf per Freistoß zum 2:1 für den TV Jahn Hiesfeld.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Fußball-Landesligist TV Jahn Hiesfeld hat im dritten Anlauf den ersten Auswärtssieg der Saison geschafft: 3:1 bei Schwarz-Weiß Düsseldorf.

Fußball-Landesligist TV Jahn Hiesfeld hat im dritten Anlauf den ersten Auswärtssieg der Saison geschafft: Beim Aufsteiger Schwarz-Weiß Düsseldorf gewannen die „Veilchen“ am Sonntag mit 3:1 (1:1).

Vor dem Anpfiff musste Trainer Marcus Behnert kurzfristig an einer Schlüsselposition einen Wechsel vornehmen. Torwart Marian Ograjensek hatte sich beim Aufwärmen am Rücken verletzt und konnte nicht wie geplant auflaufen. Für ihn rückte Nico Nowoczin zwischen die Pfosten. Er wurde wenig beschäftigt, machte beim Führungstreffer der Gastgeber in der 23. Minute aber eine unglückliche Figur: Andre Kobe hatte mangels Alternativen aus rund 18 Metern einfach mal draufgehalten, der Ball setzte kurz vor Nowoczin einmal auf und flog dann ins Netz. „Das 1:0 kam aus dem Nichts“, ärgerte sich Coach Behnert.

Zurecht, denn die Hiesfelder hatten bis dahin und auch danach die Kontrolle über das Spielgeschehen inne, ließen Ball und Gegner laufen und kreierten auch Möglichkeiten. Pascal Spors und Damiano Schirru verpassten jedoch in aussichtsreicher Position. „Nach dem Gegentor haben wir uns dann kurz geschüttelt und weitergemacht“, beschrieb Behnert. Kevin Menke nutzte nach einer halben Stunde eine Hereingabe von Danilo Curaba zum Ausgleich, Metehan Türkoglu drehte den Spielstand mit einem satten Freistoß zum 2:1 für den TV Jahn (50.). „Danach hätten wir schon früh den Deckel draufmachen können“, so der Trainer. Erst kurz vor Schluss traf Tim Falkenreck zum 3:1 (90.+3). Einziges Manko: Alison Leite Dos Santos musste nach 41 Minuten vom Platz und droht mit einer Schulterverletzung länger auszufallen und Dennis Wichert ist nach der fünften gelben Karte nächste Woche gesperrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben