Fußball-Kreisliga A

TV Voerde schaut nach verpasstem Aufstieg nach vorn

Trainer Jörg Lieg nimmt nach dem verpassten Aufstieg mit dem TV Voerde einen neuen Anlauf in der Kreisliga A.

Trainer Jörg Lieg nimmt nach dem verpassten Aufstieg mit dem TV Voerde einen neuen Anlauf in der Kreisliga A.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Voerde.  Nach der Meisterschaft und dem verpassten Aufstieg in die Bezirksliga nimmt der TV Voerde einen neuen Anlauf in der Fußball-Kreisliga A.

Nur zehn Tage hatten die Fußballer des TV Voerde nach dem letzten Spiel Zeit, die Füße hochzulegen und sich zu erholen. Denn am 4. Juli hat Trainer Jörg Lieg schon wieder zum ersten Training an der Rönskenstraße geladen. Nach einer grandiosen Saison in der Kreisliga A ist der TVV verdient Meister geworden, musste auf den Sprung in die Bezirksliga aber verzichten. Aus den zwei Gruppen der Kreisliga A durfte es nur einen Aufsteiger geben, und da hatte der Duisburger FV 08 im direkten Duell die Nase vorn.

Dass die Niederlage in der Relegation Spuren bei seiner Mannschaft hinterlassen haben könnte, weiß auch Übungsleiter Lieg: „Wir müssen das jetzt ganz schnell aus den Köpfen bekommen und schnell wieder in die Spur finden.“ Schnell in den Trainingsalltag ging es auf jeden Fall. Ursprünglich wollte Lieg sogar am 1. Juli beginnen, gönnte seinen Schützlingen dann aber noch drei Tage. Dass in der vergangenen Spielzeit vieles gut lief beim TVV, ist klar, Lieg hat aber auch aufgearbeitet, was nicht so gut lief: „Wir waren über die Saison gesehen nicht so konstant. Wir sind sehr gut gestartet, haben in der Rückserie aber einiges liegenlassen.“

Frühes Stören und schnelle Tore

Das soll sich in der kommenden Spielzeit natürlich ändern. Konstanz wird aber nicht die einzige Veränderung an der Rönskenstraße sein, denn Lieg stellt zur neuen Saison auch das Spielsystem um: „Wir haben in der vergangenen Saison mit einem 4-2-3-1 gespielt und werden es jetzt mit 4-1-4-1 versuchen.“ Dass in Zukunft also nur noch ein Spieler vor der Abwehr steht, ist aber nicht alles, was sich ändert, denn Lieg möchte besonders bei der Arbeit gegen den Ball etwas verändern: „Wir wollen in Zukunft versuchen, schneller die Bälle zu erobern, denn dann ist der Weg zum Tor auch kürzer.“

Junge Wilde aus der A-Jugend

Zwei Abgängen stehen sechs neue Spieler gegenüber. Die Neuen beim TVV kommen aus der A-Jugend und haben in der vergangenen Saison in der Niederrheinliga um Punkte gekämpft. „Es hat sich“, so der Übungsleiter, „bei uns eigentlich nicht so viel verändert. Die Mannschaft ist im Großteil zusammen geblieben und wurde durch gute junge Spieler ergänzt.“ Ein richtiges Saisonziel möchte Lieg im Vorfeld der Saison aber nicht ausgeben, einen kleinen Wink gibt es dennoch: „Das habe ich letztes Jahr auch nicht gemacht, und da lief es ganz gut für uns. Wir wollen wieder gut in die Saison starten und am liebsten natürlich wieder da oben stehen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben