Mitgliederversammlung

VfB Lohberg bestätigt Vorstand um Karina Wistuba im Amt

Der geschäftsführende Vorstand des VfB Lohberg mit der Vorsitzenden Karina Wistuba, ihrem Stellvertreter Klaus Schwan (3.v.l.), Kassierer Wolfgang Landers (2.v.l.) und den Beisitzern Niklas Schneider, Klaus-Dieter Szymkowiak und Klaus Stiller (v.l.).

Der geschäftsführende Vorstand des VfB Lohberg mit der Vorsitzenden Karina Wistuba, ihrem Stellvertreter Klaus Schwan (3.v.l.), Kassierer Wolfgang Landers (2.v.l.) und den Beisitzern Niklas Schneider, Klaus-Dieter Szymkowiak und Klaus Stiller (v.l.).

Foto: Heiko Kempken / Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Dinslaken.   Der VfB Lohberg hat seinen Vorstand auf der Mitgliederversammlung bestätigt. Zur neuen Saison gibt es wieder Veränderungen für die Fußballer.

Der VfB Lohberg wird auch in den nächsten zwei Jahren von einer Frau geleitet. Die 29 stimmberechtigten Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung bestätigten Karina Wistuba am frühen Dienstagabend als Vorsitzende ohne Gegenstimme im Amt. Mit ihr bleibt der komplette bisher geschäftsführende Vorstand, bestehend aus ihrem Stellvertreter Klaus Schwan und Kassierer Wolfgang Landers, an der Vereinsspitze. Auch gegen die beiden votierte niemand. Zu den Wahlen hatten sich keine Gegenkandidaten gemeldet.

Sportlich entwickelte sich vor allem die Fußball-Abteilung in den vergangenen Jahren stets abwärts. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisliga A setzt sich der Trend im Jahr des 100-jährigen Vereinsbestehens weiter fort: Klaus Schwan erklärte während der Versammlung, dass künftig nur noch eine Seniorenmannschaft gemeldet wird – die bisherige Reserve, die die abgelaufene Saison in der Kreisliga B auf dem 13. Platz beendete. „Das ist eine gut funktionierende Truppe mit fast dreißig Spielern und hat sich als Ziel gesteckt, den Aufstieg ins Auge zu nehmen“, so der zweite Vorsitzende.

Handballturnier zum Jubiläum

An der bisherigen „Ersten“ ließ er kein gutes Haar, sah einen Grund für den sportlichen Niedergang darin, dass „schlechte beziehungsweise keine Trainingsbeteiligung“ ausschlaggebend gewesen sei: „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wie in dieser Saison ein Spiel ausgefallen ist, weil nicht genug Spieler da waren“, so Schwan.

Auch die Jugendfußball-Abteilung musste wieder Rückschläge hinnehmen. Nach dem zaghaften Wiederaufbau mit zunächst vier Mannschaften im vergangenen Jahr zog sich erst der Abteilungsvorstand zurück, der neue unter Führung von Sonja Pelzer ist seit knapp vier Monaten im Amt und wird nach heutigem Stand für die Saison 2019/20 lediglich drei Teams melden können, kündigte der stellvertretende Jugendobmann Oliver Schöne an – eine E-, eine D- und eine B-Jugendmannschaft.

Die Handball-Abteilung verbuchte immerhin den Klassenerhalt der Herrenmannschaft in der Kreisliga und plant zum Vereinsjubiläum ein Turnier am 30. August in der Hans-Efing-Halle. Eine positive Bilanz legte Marc Ochodlo für die Tennis-Abteilung vor, die derzeit rund 100 Mitglieder zählt.

Zum erweiterten Vorstand des VfB wählte die Versammlung die Beisitzer Niklas Schneider, Klaus Stiller, Torsten Lipienski, Klaus-Dieter Szymkowiak und Thomas Wistuba, der künftig auch Sportlicher Leiter der Fußballer ist. Kassenprüfer sind Viola Schneider und Hans Bruns, dem Ältestenrat gehören neben Karina Wistuba auch Hartmut Langnau und Klaus Stiller an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben