Fußball-Kreisliga B

Viltuznik schnürte für SGP Oberlohberg einen Viererpack

Manuel Viltuznik traf viermal für die SGP Oberlohberg.

Manuel Viltuznik traf viermal für die SGP Oberlohberg.

Foto: Jochen Emde / FUNKE Foto Services

Dinslaken/Voerde.  Die Fußballer der SGP Oberlohberg haben mit dem 6:1 (4:0)-Sieg bei Beeck 05 den dritten Sieg in Folge eingefahren.

Die Fußballer der SGP Oberlohberg haben mit dem 6:1 (4:0)-Sieg bei Beeck 05 den dritten Sieg in Folge eingefahren. Andreas Matyjaszek, Trainer des B-Ligisten, war mit dem Ergebnis zufrieden. Aus seiner Sicht hätte es aber auch noch höher ausfallen können. Überragender Akteur war Manuel Viltuznik, dem vier Treffer gelangen. Die weiteren SGP-Torschützen waren Paul Bunge und Marcel Altrock.

VfB Lohberg – VfvB Ruhrort/Laar 2:5 (1:2). „Wir haben von der ersten Minute an alles falsch gemacht, was wir in den letzten Spielen richtig gemacht haben. Die Leistung war unterirdisch, und trotzdem wäre mehr drin gewesen“, lautete das Fazit von Sascha Turnau nach der Niederlage gegen den Tabellenführer. „Nach diesem Spiel sollten alle wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen sein“, so der Trainer. Die Tore für den VfB erzielten Benjamin Nühlen und Thomas Holstein.

Mehr Artikel zum Sport aus Dinslaken, Voerde und Hünxe

Eintracht Walsum II – TV Jahn Hiesfeld III 4:5 (1:2). Die Hiesfelder hatten die Partie laut ihrem Spielertrainer Stefan Rausch in der ersten Halbzeit komplett im Griff und gingen durch Kevin Stoppa und den Coach höchstpersönlich mit 2:0 in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang den Walsumern der Anschlusstreffer. Nach der Pause drehten die Hausherren das Spiel und führten nach 66 Minuten mit 4:2. „Wir haben dreißig Minuten lang aufgehört Fußball zu spielen und sind verdient in Rückstand geraten“, so der Trainer, der froh war, dass es eine Trinkpause gab, in der er sein Team nochmal neu einstimmen konnte. Seine Ansprache fruchtete anscheinend. Durch Tore von Marco Kavs, Kevin Stoppa und Mirko Hudasch drehten die „Veilchen“ das Spiel erneut und fuhren somit drei Punkte ein.

SC Hertha Hamborn – TV Voerde II 0:4 (0:1). TVV-Trainer Kaeed Anwar lobte seine Mannschaft nach dem Spiel in höchsten Tönen: „Ich bin sehr zufrieden. Das war eine ganz tolle Leistung meiner Jungs.“ Die Voerder brauchten eine gewisse Zeit, um ins Spiel zu kommen. In der 38. Spielminute erzielte Robin Löwe den Führungstreffer, nachdem Anwar seine Jungs etwas offensiver eingestellt hat. Marius Bolow (53., 71.) sowie Sven Adler per Elfmeter (63.) schraubten das Ergebnis in der zweiten Hälfte in die Höhe.

SuS 09 Dinslaken II – SV Hamborn 90 1:2 (1:0). Die Reserve des SuS 09 ging trotz Halbzeitführung leer aus. David Johänning gelang in der 20. Minute das 1:0. In der Folge hatte der SuS 09 weitere hochkarätige Chancen, die ungenutzt blieben. „Dann kriegen wir leider zwei ärgerliche Gegentore und verlieren das Spiel. Uns fehlt im Moment vorne ein bisschen die Durchschlagskraft“, so Trainer Daniel Pilch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben