Frauenhandball-Landesliga

Vom Aufstieg spricht bei HSG Hiesfeld/Aldenrade II niemand

Kira Tielmann (r.) hat die HSG Hiesfeld/Aldenrade verlassen.

Kira Tielmann (r.) hat die HSG Hiesfeld/Aldenrade verlassen.

Foto: Jochen Emde / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Nach einem ordentlichen Jahr in der Landesliga wollen die Handballerinnen der HSG Hiesfeld/Aldenrade II an die gezeigten Leistungen anknüpfen.

Die schweißtreibenden Wochen in der Saisonvorbereitung sind vorbei und die Meisterschaft steht bevor. Nach einem ordentlichen letzten Jahr in der Landesliga wollen die Handballerinnen der HSG Hiesfeld/Aldenrade II an die gezeigten Leistungen anknüpfen und in dieser Saison ebenfalls wieder um die oberen Plätze mitspielen.

„Jetzt zu sagen, wir steigen auf, wäre etwas zu viel des Guten“, bremst Damenwartin Sandra Lai im Vorhinein, merkt aber an: „Ich denke, wir können schon im oberen Mittelfeld mitspielen, so um den vierten Platz wieder.“

Um das gesteckte Ziel zu erreichen, wurde nicht nur im Trainingsbetrieb fleißig gearbeitet, sondern auch an der Personalfront. Einziger Abgang der HSG ist Spielmacherin Kira Tielmann, die sich der Zweitvertretung des MTV Rheinwacht Dinslaken angeschlossen hat. Ihr gegenüber stehen mit Alice Schulz, Ines Völlings und Madlin Brock drei Neuzugänge, die zuvor das Trikot des TV Aldenrade getragen haben, welcher bekanntlich seit dieser Saison eine Spielgemeinschaft mit den Hiesfeldern bildet. Mit Susi Scheja kehrt eine weitere Spielerin aus dem Mutterschutz zurück und darf so eigentlich nach längerer Pause auch als Neuzugang gezählt werden.

Vorfreude auf die Meisterschaft

Die Integration der Neuzugänge ging schnell über die Bühne. Was bleibt, ist eine Menge Vorfreude auf die Saison, wie Lai verrät: „Die Mädels haben in der Vorbereitung sehr gut trainiert, es kann jetzt endlich losgehen. Wir freuen uns alle auf den Alltag in der Meisterschaft.“

Der Liga-Alltag beginnt am Samstag um 18 Uhr beim ASV Süchteln. Die Gastgeber sind laut Lai aber nur schwer einzuschätzen, da die beiden Mannschaften bisher nicht aufeinander getroffen sind.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben