Tischtennis

Champions League: Borussia Düsseldorf wieder mit Karlsson

Für die Borussia wieder am Tisch: Kristian Karlsson.

Für die Borussia wieder am Tisch: Kristian Karlsson.

Foto: HORSTMUELLER

Düsseldorf.  In der Champions League kann Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf in Hennebont wieder auf den Schweden Kristian Karlsson bauen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia-Manager Andreas Preuß hatte es schon direkt nach der Auslosung der Tischtennis Champions League vermutet. „Es wird sicherlich ein harter Kampf mit Hennebont um den Gruppensieg“, hatte Preuß gesagt, nachdem der viermalige französische Meister und aktuelle ETTU-Pokalsieger dem deutschen Rekordmeister zugelost worden war. Und der erste Champions-League-Spieltag hat diese Einschätzung bestätigt. Sowohl die Borussia als auch GV Hennebont TT gewannen ihre Auftaktpartien mit 3:1. Die Franzosen waren bei STK Starr Croatia ebenso erfolgreich wie die Borussia vor eigenem Publikum in Düsseldorf gegen Sporting Clube de Portugal aus Lissabon.

Amtierender ETTU-Pokalsieger

Am Donnerstagabend (19.30 Uhr) kommt es nun in Hennebont zum ersten der beiden direkten Vergleiche der Gruppen-Favoriten. Klar, dass die Düsseldorfer respektvoll sind. „Es geht immerhin gegen den amtierenden ETTU-Pokalsieger“, konstatiert Preuß mit deutlich warnendem Unterton. „Unser klares Ziel ist der Gruppensieg, dafür müssen wir ganz einfach irgendwie gewinnen.“ Ein 3:2 würde Preuß da sicher schon reichen – was schwer genug werden dürfte.

Deshalb sind die Borussen auch mit der derzeitigen Top-Besetzung nach Frankreich ins Départment Morbihan in der Bretagne gereist. Zur Borussia-Reisegruppe zählen neben Cheftrainer Danny Heister auch Langzeit-Ass Timo Boll (ITTF-Weltranglistenplatz sieben), Kristian Karlsson (WR 24), Ricardo Walther (WR 51) und Anton Källberg (WR 94). „Diese Spieler sind fit, haben gut trainiert und wollen das Match unbedingt gewinnen“, erklärt Trainer Heister.

Einzig Omar Assar (WR 34) musste in der Woche ein paar Tage pausieren. Eine Oberschenkelverletzung, die sich das 28-jährige Kraftpaket am Wochenende bei den German Open in Bremen zugezogen hatte, verhinderte eine aktive Teilnahme am Training.

Abbruch im ersten Satz

Der Ägypter hatte das Qualifikationsspiel beim World-Tour-Turnier in Bremen gegen seinen Teamkollegen Källberg bereits im ersten Satz abbrechen müssen. Assar wird frühestens am kommenden Sonntag im Pokal-Viertelfinale gegen Fulda-Maberzell wieder für das Borussia-Team einsatzfähig sein.

Gut deshalb, dass der Schwede Karlsson seine Fußverletzung, die ihn wochenlang zur Untätigkeit verurteilt hatte, vollkommen überwunden hat. „Kristian haben wir gut aufgebaut, er ist komplett schmerzfrei und kann die Trainingseinheiten wieder voll mitmachen“, bestätigt Trainer Heister.

Übrigens: Die Champions League-Begegnung wird live im Internet auf www.laola1.tv zu sehen sein. Einen Liveticker und alle Ergebnisse gibt es unter www.ettu.org.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben