Deutsche Eishockey Liga

DEG gewinnt auch das dritte Derby gegen Köln

Lesedauer: 2 Minuten
Insgesamt fünf Mal durfte die DEG gegen Köln jubeln.​

Insgesamt fünf Mal durfte die DEG gegen Köln jubeln.​

Foto: Birgit Haefner

Düsseldorf.  Die Düsseldorfer EG machte es beim 5:2-Erfolg in der DEL gegen den Erzrivalen Kölner Haie zwischenzeitlich ganz schön spannend.

Die Düsseldorfer EG hat auch das dritte rheinische Eishockey-Derby in dieser Saison gewonnen. Am Sonntag bezwang der Tabellenzweite der Nord-Gruppe in der DEL die Kölner Haie 5:2 (2:0, 1:2, 2:0). Im 230. Duell der beiden Erzrivalen führten die Düsseldorfer durch Treffer von Tobias Eder (7. Minute), Nicholas Jensen (17.), Victor Svensson (24.) bereits 3:0, ehe es unverhofft noch einmal spannend wurde.

Zunächst wechselte Haie-Trainer Uwe Krupp den Torhüter und brachte Hannibal Weitzmann für den unglücklichen Stammkeeper Justin Pogge. Lucas Dumont (25.) besorgte im Mittelabschnitt den schnellen Anschluss, ehe James Sheppard (38.) eine Überzahlsituation nach einer überflüssigen Strafzeit von Alexander Karachun zum 2:3 nutzte.

Plötzlich wieder ein offenes Spiel

Die zuvor klar unterlegenen Haie glaubten plötzlich wieder an sich und boten nun ein offenes Spiel. Bei der ersatzgeschwächten DEG, die nur noch fünf Verteidiger zur Verfügung hat, schwanden hingegen etwas die Kräfte. Per Konter und einem Schuss ins leere Netz gelang DEG-Topscorer Daniel Fischbuch (56./58.) in der Schlussphase die Entscheidung zum verdienten Sieg.

Durch den Sieg festigten die Düsseldorfer, denen zuvor nur zwei Siege aus sieben Spielen gelungen waren, Platz zwei in der Nord-Gruppe mit 31 Punkten aus 18 Spielen hinter den Eisbären Berlin (38). Die DEG hatte bereits die ersten beiden der mindestens vier Derbys in dieser Saison gewonnen.

Durch die erneute Pleite im Prestigeduell stehen die Haie nach zuvor drei Siegen wieder unter Druck. Die Kölner hatten bereits in der Vorsaison die - letztlich nicht ausgespielten Playoffs - verpasst und müssen auch nun wieder kämpfen. Nach 17 gespielten Partien hat das Krupp-Team fünf Zähler Rückstand auf den Vierten Wolfsburg. Die ersten vier Teams jeder Gruppe sind für die Playoffs qualifiziert.

Düsseldorfer EG - Kölner Haie 5:2 (2:0, 1:2, 2:0)

DEG: Tor: Pantkowski (Hane); Abwehr: Jensen, Cumiskey – Ebner, Nowak – Geitner; Angriff: Kammerer, Barta, Flaake – Alanov, Olimb, Fischbuch – Karachun, Carey, Eder – Jahnke, Svensson, Ehl – From

Schiedsrichter: Hunnius/Schrader

Tore: 1:0 (6:41) Eder (Carey, Karachun), 2:0 (16:19) Jensen (Ehl, Fischbuch/5-4), 3:0 (23:21) Svensson (From, Jahnke), 3:1 (24:59) Dumont (Edwards, Sill), 3:2 (37:57) Sheppard (Akeson, Tiffels), 4:2 (55:46) Fischbuch (Cumiskey, Barta), 5:2 (57:59) Fischbuch (Svensson/5-6)

Strafminuten: 6:8

Torschüsse: 30:30

Zuschauer: keine

Ihr täglicher Sport-Nachrichten-Überblick: Hier kostenlos für den NRZ-Sport-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben