Deutsche Eishockey-Liga

Düsseldorfer EG verlängert mit Verteidiger Nicholas Jensen

Nicholas Jensen (re.) im Testspiel gegen Rapperswil.

Nicholas Jensen (re.) im Testspiel gegen Rapperswil.

Foto: Birgit Häfner

Düsseldorf.  Der dänische Nationalspieler Nicholas B. Jensen hat seinen Vertrag mit der DEG um drei Jahres bis zum Ende der Saison 2022/23 verlängert.

Die Düsseldorfer EG setzt weiter auf das Motto „Gute Nachrichten in schlechten Zeiten“. Nach der Vertragsverlängerung des kanadischen Abwehrspielers Marc Zanetti gelang es der Klubführung um den Sportlichen Leiter Niki Mondt jetzt, eine weitere Säule der Defensive langfristig zu binden – und die Düsseldorfer Abwehr war in der wegen der Corona-Krise abrupt beendeten Saison die stärkste der Deutschen Eishockey-Liga. Nicholas B. Jensen unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23.

„Nicholas ist ein enorm wichtiger Spieler für unsere Mannschaft“, erklärt Mondt. „Auch wegen seiner Qualitäten abseits des Eises und in der Kabine sind wir sehr froh, dass er sich entschieden hat, noch einige Jahre bei uns zu bleiben.“ Warum die DEG schnell dazu bereit war, lässt sich an den Statistiken ablesen. Der dänische Nationalspieler, der am 8. April 31 Jahre alt wird, kam ligaweit auf die meiste Eiszeit aller Feldspieler: 1244 Minuten, im Schnitt 23 Minuten und 56 Sekunden pro Partie. Nach seinem Wechsel aus Bremerhaven im vorigen Sommer war er sofort bereit, Verantwortung zu übernehmen. So führte er die jungen Verteidiger Johannes Huß und Nicolas Geitner an das Team heran. „Meine Familie und ich fühlen uns in Düsseldorf sehr wohl, hinter uns liegt zudem eine tolle Saison“, sagt Jensen zu seinem Verbleib. „Ich wollte unbedingt Planungssicherheit für die kommenden Jahre.“ (jol)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben