Bezirksliga

Alle Duisburger Bezirksligisten genießen Heimrecht

Neu aufgestellt: 08-Trainer Dirk Pusch will mit seiner veränderten Mannschaft nun eine Serie starten.

Neu aufgestellt: 08-Trainer Dirk Pusch will mit seiner veränderten Mannschaft nun eine Serie starten.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die DJK Vierlinden steht vor einem Sechs-Punkte-Spiel. Duisburg 08 präsentiert sich mit einer neu formierten Mannschaft.

Eine Woche nach dem ausgefallenen Spieltag steht in der Fußball-Bezirksliga der erste Spieltag im Jahr 2020 an. In der 20. Runde sind alle Duisburger Teams zuhause am Ball. Während die DJK Vierlinden und Viktoria Buchholz in Gruppe 5 bereits in Nachholspielen im Einsatz waren, steht für den neustrukturierten Duisburger FV 08 das erste Pflichtspiel an. Auch die zweite Mannschaft des VfB Homberg kämpft in der Gruppe 4 erstmals um Punkte.

Gruppe 4: VfB Homberg II – FC Aldekerk (Sa., 18.30 Uhr): Bereits am Samstag ist die Mannschaft von Sunay Acar im Einsatz. „Aldekerk hat uns wegen einer Karnevalsveranstaltung darum gebeten“, erklärt Acar die Vorverlegung der Partie. Im Duell der Tabellennachbarn geht der Sechste aus Homberg mit fünf Punkten weniger ins Spiel. „Die Vorbereitung war sehr gut. Alle Spieler haben voll mitgezogen. Außerdem haben wir keine Ausfälle zu beklagen“, berichtet Acar, dessen Team das Hinspiel mit 1:2 verlor. „Daran haben wir keine guten Erinnerungen. Wir wollen mit einem Sieg in die Restrunde starten, erklärt der Homberger Trainer. Mit einem Heimerfolg könnte der VfB den Top 5 in der Tabelle entscheidend näher rücken.

Gruppe 5, Viktoria Buchholz – TuB Bocholt (So., 15.15 Uhr): Nach dem 2:2 gegen den RSV Praest unter der Woche geht die Viktoria mit breiter Brust in das Heimspiel. „Wir haben gegen Praest eine gute Leistung gezeigt und werden selbstbewusst auftreten“, erklärt Viktoria-Coach Maik Sauer. Die Buchholzer, die derzeit Tabellenzweiter sind, freuen sich zudem, dass sie wieder auf dem eigenen Rasenplatz antreten können. Der Gast aus Bocholt rangiert zurzeit auf Platz acht, hat dabei aber nur vier Punkte Rückstand auf die Viktoria, was die Leistungsdichte der Bezirksliga widerspiegelt. „Im Hinspiel haben wir nur unentschieden gespielt. Am Sonntag wollen wir unbedingt gewinnen“, gibt Sauer den Weg vor.

DJK Vierlinden – DJK TuS Stenern (So., 15.15 Uhr): Für die DJK Vierlinden steht am Sonntag ein Sechs-Punkte-Spiel auf dem Programm. Mit einem Sieg kann die Mannschaft von Trainer Almir Duric den Tabellennachbarn Stenern überholen und sich vorübergehend Luft im Abstiegskampf verschaffen. „Wir stehen natürlich unter Druck“, weiß Duric um die Wichtigkeit des Heimspiels. „Wir wollen unbedingt gewinnen. Die Art und Weise ist dabei vollkommen egal“, fügt der Übungsleiter an. Ausfälle hat die DJK nicht zu beklagen. „Außerdem war die Trainingswoche sehr gut. Die Vorzeichen sind gut“, fügt der Vierlindener Trainer an.

Duisburger FV 08 – SC 26 Bocholt (So., 15.30 Uhr): Die neuformierte 08-Elf startet mit einem Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten Tabellensechzehnten in das Pflichtspieljahr 2020. Auf ein Spektakel wie beim 4:4 im Hinspiel würden DFV-Coach Dirk Pusch und Co. gerne verzichten. „Wir wollen eine Serie starten und noch viele Punkte sammeln“, gibt der Trainer an. Der SC Bocholt ist nicht nur die auswärtsschwächste Mannschaft der Liga, sondern auch schon seit acht Spielen sieglos. Auf fremden Platz konnte der SC in neun Anläufen noch nicht gewinnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben