Duisburg. Die Wasserballer des ASC Duisburg haben in der Bundesliga eine lange Pause vor der Brust. Ein ungewöhnlicher Ausflug steht nun an.

Hagen Decker ist der Dennis Eidner von Sylt. Mit 39 Treffern sicherte sich der Centerspieler des TV Keitum unangefochten die Torjägerkanone in der Wasserball-Oberliga Schleswig-Holstein und hatte somit maßgeblichen Anteil daran, dass seine Mannschaft den SV Wiking Kiel, den MTV Lübeck und die HSG Warnemünde II auf Distanz halten konnte.

Das kommende Wochenende wird für Decker und seine Mitspieler wie Helge Bennewitz, Arne Ipsen oder Simon Schmiedel ein ganz besonderes. Denn dann haben die Insulaner den ASC Duisburg um Kapitän Dennis Eidner zu Gast. Wie kommt‘s, dass der Bundesliga-Dritte in der Sylter Welle, dem Schwimmbad mit Nordsee-Blick, aufschlägt? „Dadurch, dass die Liga jetzt fast drei Monate unterbrochen ist, haben wir nach einem alternativen Programm gesucht“, erklärt Nils Illinger, Centerverteidiger und Geschäftsführer des ASCD: „Die Sylter haben uns – durch private Kontakte – eingeladen. Dort können wir Training und Spaß zusammen bringen. Wir freuen uns auf ein tolles Teambuilding.“ Die Amateure absolvieren auch eine Einheit mit ihren Gastgebern, für die der Höhepunkt das Freundschaftsspiel am Samstag (12.30 Uhr) sein wird.

Wasserball hat auf Sylt eine lange Tradition. 2018 konnte sich der TV Keitum sogar für den Deutschen Wasserball-Pokal qualifizieren. (kök)