Duisburg. Kreisliga A: Spitzenreiter Bruckhausen führt schon mit 2:0, geht dann aber trotzdem noch leer aus. Auch der FC Taxi verliert.

In der Gruppe 2 der Fußball-Kreisliga A haben sich der TSV Bruckhausen und Meiderich 06/95 ein mitreißendes Duell geliefert. Nach einer fulminanten zweiten Hälfte siegten die 06er mit 3:2 (0:1) beim Spitzenreiter und rücken somit in der Tabelle bis auf zwei Punkte an den TSV heran.

Kurz vor dem Pausenpfiff schoss Josef Abi-Haidar, der nun bei 16 Toren aus 15 Spielen steht, die Gastgeber in Führung (45./+1). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Samet Mantratzi auf 2:0 (49.). Cihad Saral traf zum 1:2-Anschluss (64.), ehe Dennis Freikamp sieben Minuten später zum 2:2 ausglich. Den vielumjubelten Siegtreffer der Meidericher steuerte Riccardo Nitto in der 87. Minute bei.

„Wir haben in dem Spiel zwei Gesichter gezeigt. In der ersten Halbzeit waren wir deutlich unterlegen und haben eigentlich gar nicht stattgefunden. Bruckhausen hatte noch zwei Pfostentreffer und hätte höher führen können“, gesteht Meiderichs Trainer Oliver Petzold, der das 0:2 als Weckruf für seine Mannschaft wahrgenommen hat. „Außerdem haben wir nach einem Doppelwechsel taktisch umgestellt und sind den Gegner höher angelaufen“, fügt der Übungsleiter an. Am Ende bewertet Petzold den Auswärtssieg als „durchaus verdient“. „Meine Mannschaft hat wirklich sehr gut gespielt und bis zur achten Minute der Nachspielzeit gekämpft. Zu betonen ist, dass Bruckhausen trotz der Wichtigkeit des Spiels sehr fair dagegengehalten hat und ein sehr guter Verlierer war“, lobt Petzold sein Team und den Gegner.

Mehr zum Thema

Auch in der Gruppe 1 gab es für den Spitzenreiter zum Start in die Rückrunde eine Auswärtsniederlage. Der FC Taxi musste sich am Sonntagabend bei der „Zweiten“ des Mülheimer SV 07 mit 1:2 (0:1) geschlagen geben, wodurch der Vorsprung auf den ersten Verfolger SG Duisburg-Süd (8:4 beim SV Duissern) auf nur noch drei Punkte geschrumpft ist. Marius Neumann glich die Führung der Gastgeber drei Minuten nach Wiederbeginn aus, doch nach genau einer Stunde kamen die Mülheimer dann zum Siegtreffer.

Die weiteren Spiele in der Statistik

Gruppe 1: Preußen Duisburg – SV Heißen 0:3 (0:1). VfL Wedau – SV Raadt 1:2 (1:1): Fares Alfandi. TuSpo Saarn – ETuS Bissingheim 1:3 (1:0): Yves Stedron (2), Luan Dautaj. SV Duissern – SG Duisburg-Süd 4:8 (3:2): SVD: Noah Basso (2), Jannik Eisenmann, Sani Bulawa; Süd: Daniel Schönhals (3), Luca Rausch, Osman Sahin (je 2), Mahmut Savci.

Torschütze für Vierlinden: Hamza Nemer.
Torschütze für Vierlinden: Hamza Nemer. © FUNKE Foto Services | Arnulf Stoffel

Gruppe 2: DJK Lösort Meiderich – RWS Lohberg 5:0 (3:0): Alperen Bülbül (4), Michel Ludwig. Hamborn 90 – Walsum 09 3:2 (1:1): Hamborn: Can Uzun, Mustafa Öztürk, Enes Kilinc; Walsum: Haluk Türkeri (2). Eintracht Walsum – FSV Duisburg II 3:2 (1:2): Walsum: Marvin Telke, Andreas Lüdde, Karlen Nikoyan; FSV: Kemal Kilic, Mehmed Gürman. Gelb-Weiß Hamborn – SV Heißen II 2:3 (1:1): Dominik Kleer (2). Rhenania Hamborn – Viktoria Wehofen 0:3 (0:2): Souane Pape, Opeyemi Oketola, Stanko Todorovic. SV Genc Osman II – DJK Vierlinden 0:3 (0:0): Hamza Nemer, Emre Genc, Adrian Broja. (tiwi)