Hallenhockey

CR: Nur ein Sieg, aber ein Schritt in die richtige Richtung

Tim Leusmann war zufrieden damit, wie sich seine Mannschaft gegen höherklassige Gegner präsentierte.

Tim Leusmann war zufrieden damit, wie sich seine Mannschaft gegen höherklassige Gegner präsentierte.

Foto: Tamara Ramos / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der Hockey-Regionalligist Club Raffelberg belegt bei einem Turnier in Leverkusen mit meist höherklassigen Gegner den sechsten Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Hockey-Regionalligist Club Raffelberg hat nach dem vorgezogenen ersten Spiel der Hallensaison, das gegen den ETuF Essen mit 5:6 verloren gegangen ist, in Leverkusen an einem Vorbereitungsturnier teilgenommen. Bei der 6. RTHC Indoor Challenge haben die Duisburger in einem Feld von acht Mannschaften den sechsten Platz belegt.

Dezimierter Kader

„Wir sind mit einem dezimierten Kader nach Leverkusen gefahren“, erklärt Trainer Tim Leusmann. „Einige Spieler haben krankheitsbedingt passen müssen, andere waren privat verhindert.“ In der Gruppe unterlag der CR im ersten auf zweimal 15 Minuten begrenzten Spiel dem Luzerner SC mit 0:2. Dem 3:1-Sieg gegen den gastgebenden RTHC Bayer Leverkusen folgte ein 2:5 gegen den TuS Obermenzing, wobei die Duisburger beim Stand von 2:3 den Torwart herausnahmen und noch zwei Gegentore ins leere Netz kassierten. In den Platzierungsspielen unterlagen die Duisburger dem Marienburger SC und dem Bremer HC jeweils mit 2:4. Turniersieger wurde die TG Frankenthal.

„Die Ergebnisse waren nicht optimal, aber wir haben fast durchweg gegen klassenhöhere Gegner gespielt und uns dabei gut behauptet“, sagte Leusmann. „Das einzige Spiel gegen einen klassentieferen Gegner haben wir gewonnen. Ich denke, wir haben bei dem Turnier einen Schritt nach vorne gemacht.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben