Fußball-Landesliga

David Gehle schnürt einen Doppelpack beim Hamborner 3:1-Sieg

David Gehle entschied die Partie für die Löwen.

Foto: Ulla Michels

David Gehle entschied die Partie für die Löwen. Foto: Ulla Michels

Duisburg.   Löwen setzen sich gegen den SV Burgaltendorf durch. Favorisierte Gäste erarbeiten sich kaum Chancen. André Meier trifft zur 07-Führung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die beiden Spieler des Tages fielen sich in die Arme. „Gehle, Du Maschine!“, rief André Meier seinem gerade vom Platz gekommenen Teamkollegen zu. Mit zwei Toren hatte David Gehle den Gästen vom SV Burgaltendorf den endgültigen K. o. verpasst, nachdem Meier das Führungstor für Hamborn 07 gelungen war. Durch den 3:1 (0:0)-Sieg gegen die zuvor drittplatzierten Essener, das bereits dritte Erfolgserlebnis in Serie, haben sich die Löwen auf den zehnten Platz der Fußball-Landesliga vorgeschoben.

Armin Dimmel konnte nach fünf nachgespielten Minuten nicht mehr geduldig sein. „Jetzt werden aber langsam wirklich die Pommes kalt“, informierte er Schiedsrichter Tim Krüger aus Brüggen lautstark. Dann war Schluss – und ein letztlich auch völlig verdienter Dreier unter Dach und Fach. Warum Burgaltendorf in der Vorwoche dem SV Schwafheim elf Tore eingeschenkt hatte, blieb bis zum Abpfiff unklar.

Das lag zweifellos auch daran, dass die Löwen mit hoher Laufleistung und enormer Disziplin ihre Aufgaben verrichteten. Dabei spielte erneut Ramazan Ünal, der nun wieder in Vollzeit für das Landesliga-Team tätig ist, eine wichtige Rolle als Organisator. Vor dem Wechsel war das Geschehen intensiv, blieb aber ohne große Höhepunkte. Nur einmal tauchten die Gäste gefährlich vor Dominik Schäfer auf, doch nach einer Ecke schoss ein Burgaltendorfer Akteur seinen kurz vor der Linie stehenden Teamkollegen ab (17.).

Meier nutzt einen Torwartfehler

Hälfte zwei begann mit einem Paukenschlag. Der enorm fleißige André Meier ging auf dem linken Flügel auf und davon und war offenbar bereit zum Pass in die Mitte. Das dachte sich jedenfalls SVB-Keeper Jan Unger, der sich vom kurzen Pfosten wegorientierte – ein Fehler, denn in die nun klaffende Lücke setzte Meier die Kugel zum 1:0 (47.).

In der 63. Minute hätte der Ex-Meidericher nach starkem Solo das 2:0 nachlegen können, geriet aber, nachdem er Unger schon umkurvt hatte, in Rücklage und setzte den Ball über den Kasten. Präziser arbeitete er zehn Minuten später mit einem Pass auf den durchstartenden David Gehle, der zum 2:0 einschoss. Erneut war es nur eine Ecke, die bei Hamborn für Probleme sorgte und den Essenern den Anschlusstreffer durch Julian Bluni (81.) einbrachte. Doch das zuletzt erworbene Selbstvertrauen war auf 07-Seite spürbar. In der 86. Minute schickte der eingewechselte Tim Keinert wieder David Gehle auf die Reise, der Unger keine Chance ließ.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik