Fußball

DFV 08 bringt Vorsprung in Bissingheim über die Runden

Der DFV 08, hier im Spiel bei Croatia Mülheim, setzte sich knapp in Bissingheim durch.

Der DFV 08, hier im Spiel bei Croatia Mülheim, setzte sich knapp in Bissingheim durch.

Foto: Herbert Höltgen

Duisburg.   Trotzdem ist das Aufstiegsrennen in den beiden Gruppen der Kreisliga A fast schon entschieden. Für Spannung sorgt der Abstiegskampf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem in beiden Gruppen der Fußball-Kreisliga A Meisterschaft und Aufstieg fast entschieden sind, rückt jetzt die Abstiegsfrage in den Vordergrund. Die zwei letzten Mannschaften jeder Gruppe steigen automatisch ab, während die Drittletzten in eine Qualifikationsrunde mit den drei Tabellenzweiten der Kreisliga B müssen. Da ist noch viel Spannung in den letzten sechs Runden zu erwarten.

Gruppe 1: ETuS Bissingheim – Duisburg 08 3:4 (1:2): Als der Tabellenzweite 08 nach der Pause nach 0:1-Rückstand mit 4:1 durch die Tore von Sall (2), Serifoski und Krasniqi in Führung lag, schien der Sieg schon in trockenen Tüchern. Ein energischer Endspurt brachte den ETuS aber durch Mirco Mergel, Busch und Hommes nochmals auf 3:4 heran. Der mögliche Ausgleich wurde nur knapp verpasst.

GSG Duisburg – Eintracht Walsum II 3:0 (3:0): Schon zur Pause hatten die Großenbaumer ihren Dreier durch die Tore von Franzen, Wiederhold und Scherer eingetütet.

Croatia Mülheim – Wanheim 1900 3:2 (1:1): Als Wanheim nach der Pause durch die Tore von Gümüs und Kayan mit 2:1 führte, war der im Abstiegskampf wichtige Dreier in Sicht. Doch Croatia kam nicht nur zum Ausgleich, sondern in der 93. Minute gar noch zum glücklichen Siegtor.

DJK Wanheimerort – TuRa 88 Duisburg 1:0 (1:0): Das Ergebnis stand bereits nach fünf Minuten fest, als Timo Kosmell für die DJK ins Schwarze traf. Danach hatten beide Sturmreihen 85 Minuten Leerlauf.

Duisburger SV 1900 II – VfvB Ruhrort/Laar 13:3 (7:2): Die Ruhrschen, so scheint es, haben das Rennen längst aufgesteckt. Für den DSV trafen im Minutentakt Hamdan (4), Yarroum, Likiqi, Durmus (je 2), Elidrissi, Amhamdi und Eyüpoglu, für Ruhrort Gönel (2) und Al.

TuSpo Saarn – Viktoria Buchholz II 2:1 (0:0): Bis zur 87. Minute führte die Viktoria durch Buchholz, dann schlug Saarn noch zweimal zu.

Gruppe 2: Gelb-Weiß Hamborn – Dinslaken 09 1:2 (0:1): Wenn man Meister werden will, gehört auch eine Portion Glück dazu. Nach dem 0:1 glich Hamborn in der 88. Minute durch Domjahn aus und schien einem Punkt nahe, doch Dinslaken setzte zwei Minuten später doch noch erfolgreich den Schlusspunkt.

Duisburg 08 II – Rheinland Hamborn 2:6 (1:1): Der Tabellendritte muss die theoretische Titelchance wohl abschreiben. Nur Makris und Andich trafen; Ay, Yardim (je 2), Alikilic und Aksoy sorgten für den klaren Gästesieg.

Eintracht Walsum – Hamborn 90 3:2 (0:2): Zur Pause sah es durch zwei Tore von Kücük nach wichtigen Punkten im Abstiegskampf auf. Dann gelang Walsum aber noch die Wende.

SV Laar 21 – TSV Bruckhausen 0:2 (0:1): Auch Laar muss weiter zittern. Canim und Usta sorgten für den Sieg der Gäste.

DJK Vierlinden II – SV Genc Osman II 1:1 (1:0): Ein gerechtes Remis. Die DJK führte durch Cakmak, Kiltan glich für Genc wieder aus.

Glückauf Möllen – 1. FC Hagenshof 10:0 abgebrochen: Hagenshof – ersatzgeschwächt mit nur zehn Spielern angetreten – gab in der Pause völlig entnervt das Rennen auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik