Jugendfußball

FSV Duisburg kassiert in der Nachspielzeit den Ausgleich

Die B-Junioren des MSV (dunkle Trikots) entschieden das Derby in Oberhausen knapp für sich.

Die B-Junioren des MSV (dunkle Trikots) entschieden das Derby in Oberhausen knapp für sich.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Homberger A-Jugend geht gegen Kapellen-Erft leer aus. In der B-Niederrheinliga feiern TuRa 88 und der MSV Siege. Hamborns C-Jugend gewinnt.

In der Fußball-A-Junioren-Nieder­rheinliga hat der FSV Duisburg seinen zweiten Punkt geholt. Gegen den KFC Uerdingen führte der FSV durch Tore von Murat Özkul (44.) und Melvin Ridder (63.) mit 2:1, ehe es in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer zum 2:2 (1:1)-Endstand gab.

Leer ging derweil der VfB Homberg gegen den zuvor noch punktlosen SC Kapellen-Erft aus. Nach einer 1:0-Führung hieß es am Ende 3:4 (1:2) aus Sicht des Aufsteigers, für den Quendrim Zeneli, Essowavana Gbegouni und Joel Preuß die letztlich nicht ausreichenden Tore erzielten.

TuRa 88 hat das Derby in der B-Junioren-Niederrheinliga gegen Hamborn 07 mit 3:2 (1:1) für sich entschieden. Während 07 im ersten Abschnitt das bessere Team war, kamen die Neudorfer im zweiten Abschnitt auf. So ging es mit einem 2:2 auf die Zielgerade, wo der eingewechselte Kevin Mouhamed in der Nachspielzeit die TuRa-Herzen höherschlagen ließ. 07-Trainer Göksan Arslan gratulierte: „Glückwunsch an TuRa, die als Aufsteiger eine gute Rolle spielen. Für uns ist das eine bittere Niederlage, zumal ein Remis in Ordnung gewesen wäre.“ Sein Gegenüber Hakan Kirmizigül war glücklich: „07 hat sehr viel investiert, was uns vor Probleme gestellt hat. Im zweiten Abschnitt waren viel wacher und hatten am Ende das Glück auf unserer Seite, was wir letzte Woche nicht hatten.“ Für die Tore sorgten Jean Armand Assi (2) und Mouhamed auf TuRa-Seite, sowie Eray-Tan Bostanci (2) für 07.

Die U 17 des MSV Duisburg hat ihr drittes Spiel in Serie gewonnen. Bei Rot-Weiß Oberhausen setzte sich der MSV mit 2:1 (0:0) durch. Trainer Marc auf dem Kamp sah das erwartet kampfbetonte Derby, das aus seiner Sicht den verdienten Sieger fand: „Wir hatten etwas mehr vom Spiel, auch wenn man sagen muss, dass wir beim Stand von 1:1 auch Glück hatten. Von vorne bis hinten haben die Jungs den Kampf angenommen.“ Spieler des Spiels war Baran Mogultay, der erst zum 1:0 Alexander Santner (62.) und zum 2:1 Jan-Niklas Forger (79.) bediente.

Den ersten Sieg der Saison durften die C-Junioren von Hamborn 07 in der Niederrheinliga feiern. Beim SV Straelen setzten sich die Löwen nach drei Toren von Emre Akgün hochverdient mit 3:0 (0:0) durch. Trainer Andreas Wallenhorst war fast ganz zufrieden: „Das Ergebnis ist für Straelen noch geschmeichelt. Wir hätten deutlicher gewinnen müssen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben