Eishockey

Füchse Duisburg: Linus Schwarte nun offiziell im Team

| Lesedauer: 2 Minuten
Linus Schwarte ist Torhüter beim EVD.

Linus Schwarte ist Torhüter beim EVD.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Torhüter Linus Schwarte, der zuletzt per Gastlizenz spielte, gehört nun dem Kader des EVD an. Auch zwei weitere eigene U-20-Spieler sind dabei.

Dirk Schmitz ist froh, dass es nun geklappt hat. „Wir haben gesehen, wie schnell es gehen kann“, sagt der Sportliche Leiter des Eishockey-Regionalligisten EV Duisburg. „Du denkst, vier Torhüter sind viel. Das können aber auch schnell zu wenig sind.“ In der Vorbereitung hatten sich sowohl Etienne Renkewitz und Leon Brunet verletzt; Frederike Trosdorff und Thomas Pedarnig fehlten abwechselnd aus privaten Gründen.

So spielte Linus Schwarte zuletzt mit einer Gastspielerlizenz für die Füchse – nun ist klar, dass der 19-Jährige beim EVD bleiben wird. „Linus hat uns im Training und in den Spielen voll überzeugt“, sagt Schmitz. „Mit Blick auf die Zukunft wäre es dumm, ihn wieder gehen zu lassen.“ So bleibt der junge Goalie nun bei EVD. Schwarte spielte zuletzt für die DNL-Mannschaft der Düsseldorfer EG und hat gar international Erfahrung gesammelt. So lief er für die Okanagan Hockey School in St. Pölten auf, die in der EBYSL aktiv ist, dem österreichischen Äquivalent der DNL. Zudem spielte er für die Abu Dhabi Storms, weil seine Eltern dort gelebt haben.

Tim Schröder spielte schon Play-offs

Außerdem rücken zwei weitere U-20-Spieler in den erweiterten Herren-Kader auf, die auch schon für die erste Mannschaft aufgelaufen sind. Erst am Wochenende debütierte der 17-jährige Marino Brlic im Team von Alex Jacobs. „Ich hatte schon im Sommer das Training der Jungfüchse von Dirk Schmitz besucht. Da ist mir Marino bereits aufgefallen“, sagt Jacobs. Schmitz ergänzt: „Er ist läuferisch sehr gut.“ Er kam aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG, stammt aber vom Schwenninger ERC.

Außerdem gehört auch Tim Schröder zum erweiterten Kader. Der 19-Jährige spielt seit vielen Jahren für die Jungfüchse und verzeichnete 2018/19 einen Oberliga-Play-off-Einsatz für den EVD auswärts gegen den EC Peiting. In der vergangenen Saison wäre er auch schon dabei gewesen, doch damals stoppte ihn neben dem pandemiebedingten Saisonausfall auch eine Verletzung. „Beide sollen ihre Chance in der ersten Mannschaft erhalten, wie es der Spielerplan der U-20-Mannschaft in der DNL3 zulässt“, so Schmitz.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben