Hockey

Raffelberg vor wichtigem Auswärtsspiel in Mannheim

Letzte Woche Mannheim, diese Woche Mannheim. Nach dem MHC bekommen es Anneke Maertens und Co. nun mit dem TSV zu tun.

Foto: Tanja Pickartz

Letzte Woche Mannheim, diese Woche Mannheim. Nach dem MHC bekommen es Anneke Maertens und Co. nun mit dem TSV zu tun. Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   CR-Damen duellieren sich mit dem TSV Mannheim. Herren spielen beim CHTC. Die weibliche Jugend B erwartet den HC Ludwigsburg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer hat den Druck? Der TSV Mannheim oder der Club Raffelberg? „Ganz klar Mannheim“, sagt CR-Trainerin Susi Wollschläger vor dem Auswärtsspiel in der Frauenhockey-Bundesliga.

Frauen; Bundesliga: TSV Mannheim – Club Raffelberg (Sa., 14.30 Uhr): Die Situation ist klar: Der TSV Mannheim muss gewinnen, will er nicht früh aussichtslos im Rennen um den Klassenerhalt zurückfallen. „Uns würde auch schon ein Punkt helfen“, sagt Wollschläger. Denn immerhin hat der Neuling aus Duisburg bereits vier Zähler eingesammelt. „Natürlich würde uns ein Sieg für die künftigen Spiele viel Druck nehmen“, sagt sie.

Vorsicht ist geboten – denn gegen den Club an der Alster führte der punktlose Letzte zur Pause mit 1:0, ehe die Partie 1:3 verloren ging. „Auch gegen den UHC haben sie gut angefangen, aber der UHC ist ruhig geblieben, das müssen wir auch schaffen“, betont die Raffelberger Trainerin. Bei den Duisburgerinnen fällt Lucie Hiepen in jedem Fall aus. Sie knickte im zurückliegenden Heimspiel um. „Zum Glück ist nichts gerissen oder gebrochen. Lucie ist hart im Nehmen. Als sie humpelnd aufgehört hat, habe ich mir Sorgen gemacht.“ Dazu kommen einige – auch krankheitsbedingt – angeschlagene Spielerinnen.

Männer; Regionalliga: Crefelder THC II – Club Raffelberg (So., 16.30 Uhr: Wie immer, wenn es gegen Reservemannschaften geht, wartet auf den CR auch diesmal eine Wundertüte. „Zuletzt hat sogar Oskar Deecke in der zweiten Mannschaft gespielt, weil er zuvor verletzt war“, sagt Trainer André Schiefer. Der 31-jährige Hamburger, der von 2012 bis 2013 beim Club de Campo in Madrid gespielt hat, gewann 2016 mit der Nationalmannschaft in Rio die Bronzemedaille. Die Krefelder, die allerdings auch schon ein Spiel mehr als die Duisburger absolviert haben, stehen auf Rang zwei. Wollen die Raffelberger sich in der kleinen Achterliga nach oben orientieren, muss ein Sieg her. Mit Tim Hildebrandt und Frederic Heck fallen allerdings zwei Spieler verletzt aus. Dafür ist der zuletzt gelb-rot-gesperrte Dennis Laue wieder dabei. „Wir haben lange und ausgiebig über das Spiel beim DSD gesprochen“, sagt Schiefer. Nach dem 0:5 in Düsseldorf ist klar: „Wir wollen Wiedergutmachung leisten“, sagt der Coach.

WJB spielt am Sonntag in der DM-Vorrunde

Am Sonntag um 14 Uhr bestreitet die weibliche Jugend B des CR in der Vorrunde um die Deutsche Meisterschaft ein Heimspiel gegen den HC Ludwigsburg. Der Sieger qualifiziert sich für die Zwischenrunde. „Wir kennen das Team noch aus dem A-Mädchen-Bereich“, sagt Wollschläger. So sind beim HCL tatsächlich nur drei Spielerinnen aus dem 2001er-Jahrgang dabei. Derweil spielt das Raffelberger WJB-Team ohne A-Mädchen-Verstärkung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik