Eishockey

Robin Slanina spielt künftig wieder für den EV Duisburg

Das Trikot der Moskitos Essen trug Robin Slanina nur für kurze Zeit. Bald läuft er wieder für den EVD auf.

Das Trikot der Moskitos Essen trug Robin Slanina nur für kurze Zeit. Bald läuft er wieder für den EVD auf.

Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Duisburg.   Der Eishockey-Oberligist schreitet mit seiner Saisonplanung voran. Mit Raphael Joly gibt es einen weiteren Rückkehrer – aber nicht als Spieler.

Eine doppelte Rückkehr, eine Vertragsverlängerung und ein Neuzugang aus der DEL2 – die Kaderplanung des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg bleibt in Fahrt.

Rückkehrer Nummer eins wird allerdings nicht mehr zum Schläger greifen. „Sobald er gesund ist, wird Raphael Joly in unser Trainerteam eingebunden“, erklärt Füchse-Macher Ralf Pape. „Wann das genau sein wird, wissen wir noch nicht. Ich könnte mir auch vorstellen, dass er im Nachwuchs mitarbeitet“, so Pape weiter. Der Holland-Kanadier war von 2014 bis 2018 der Topscorer der Füchse, wechselte dann zu den Saale Bulls Halle, für die er aber aufgrund einer Nierenerkrankung kein Spiel absolviert hat. Auch künftig ist an Einsätze nicht zu denken, sodass der EVD ihm nun einen Job als Trainer gegeben hat.

Der zweite Rückkehrer heißt Robin Slanina. Der Deutsch-Tscheche lief bereits in der Spielzeit 2017/18 für die Füchse auf. In 30 Spielen markierte er seinerzeit 25 Tore und 21 Vorlagen, ehe er vor einem Jahr zunächst zu den Moskitos Essen ging, den Westbahnhof nach zehn Spielen aber schon wieder verließ, ehe er sich den Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd anschloss. Dort verbuchte er in 49 Spielen 14 Tore und 17 Vorlagen.

Müller kommt aus Deggendorf

Mit Mathias Müller kommt ein erfahrener Verteidiger zu den Füchsen. Der Deutsch-Österreicher stammt aus dem Nachwuchs aus Füssen, Garmisch und Kaufbeuren. Nach einem Jahr in Linz kehrte der heute 26-Jährige 2014 in die DEL2 zurück. Zuletzt lief er für den Deggendorfer SC auf.

Darüber hinaus wird Alexander Eckl, der in der vergangenen Saison als Stürmer und als Verteidiger zum Einsatz kam, auch weiterhin für den EVD spielen.

Preise sind festgelegt

Zudem hat der EVD die Ticketpreise für die Vorbereitung und die Hauptrunde festgelegt. Auf den Stehplätzen ist der Eintritt bis sechs Jahre frei. Sieben- bis 13-Jährige zahlen fünf Euro (Dauerkarte 100 Euro), ermäßigt zehn Euro (200 Euro) und Vollzahler 13 Euro (260 Euro).

Sitzplätze in den gelben Blöcken (A, B, E, F) kosten ermäßigt 15 Euro (300 Euro), für Vollzahler 20 Euro (400 Euro). In den blauen Blöcken (C, D) sind es 25 Euro (500 Euro). Ein VIP-Ticket kostet für ein Spiel 100 Euro, als Dauer-VIP-Karte 1785 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben