Fußball

Testspiel des VfB Homberg beim MSV Duisburg endet 1:1

VfB-Trainer Sunay Acar konnte sich über den späten Ausgleich in Meiderich freuen.

VfB-Trainer Sunay Acar konnte sich über den späten Ausgleich in Meiderich freuen.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Der Regionalligist schafft noch den späten Ausgleich. Die Verpflichtung eines Testspielers steht bei den Hombergern unmittelbar bevor.

Das vorletzte Testspiel, bevor es in der Fußball-Regionalliga am 5. September gegen den SV Lippstadt wieder um Punkte geht, endete für den VfB Homberg mit einem Unentschieden. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit gab es am Dienstagabend an der Westender Straße ein 1:1 (0:1) gegen die U-19-Bundesligatruppe des MSV Duisburg.

„Am Ende des Tages ist das okay. Die MSV-Jungs haben das wirklich gut gemacht. Allerdings war unsere Chancenauswertung nicht zufriedenstellend“, befand VfB-Abteilungsleiter Wolfgang Graf. Die Gastgeber, bei denen NLZ-Chef Uwe Schubert den positiven Eindruck über sein Team bestätigte, erzielten durch Jihwan Yun (38.) die Führung, die bis zur Schlussminute Bestand hatte, als Schiedsrichter Jonah Besong auf den Elfmeterpunkt im Strafraum der Zebras zeigte. Pas­cale Talarski glich dann noch für die Acar-Schützlinge aus.

Mit Mittelfeldakteur Ronald Lombaya (SV Straelen) und dem zuletzt in der dritten kroatischen Liga kickenden Harris Kaltak waren wieder zwei Gastspieler dabei. Kaltak, gelernter Innenverteidiger, half erneut auf der linken Defensivseite aus. Er steht unmittelbar vor einem Engagement beim VfB, so Wolfgang Graf: „Wir werden das Gespräch mit ihm suchen. Er macht das sehr gut, ist hochengagiert und kommt auch bei der Mannschaft gut an.“

Weniger erfreulich: Mike Koenders und Jeffrey Malcherek mussten verletzt vom Feld.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben