Tischtennis

TTV Hamborn 2010 freut sich über Punkt gegen Uerdingen

Fünf bewährte Kräfte und ein neues Gesicht bei der TTV Hamborn 2010: (von links) Michael Volkmann, Erdal Atmaca, Orhan Aydin, Pascal Langner (derzeit Vertreter für den verletzten Patrick Schüring), Willi Kieselmann, Manfred Müller.

Fünf bewährte Kräfte und ein neues Gesicht bei der TTV Hamborn 2010: (von links) Michael Volkmann, Erdal Atmaca, Orhan Aydin, Pascal Langner (derzeit Vertreter für den verletzten Patrick Schüring), Willi Kieselmann, Manfred Müller.

Foto: Udo Milbret

Duisburg.  Schlussdoppel mit Michael Volkmann und Manfred Müller sichert das Remis. Ein Stammspieler wird lange fehlen. Sieg für Meiderich 06/95.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gelungener Saisonstart für die TTV Hamborn 2010 in der Tischtennis-Verbandsliga: Nach dem Auftakterfolg in Bockum gab es daheim gegen Bayer Uerdingen II ein gerechtes 8:8-Unentschieden.

„Ein weiterer Punkt, mit dem wir vorher nicht gerechnet hatten“, gab sich Teamsprecher Manfred Müller zufrieden. Er freute sich besonders über seinen Einzelsieg in drei Sätzen gegen die Nummer eins der Gäste, Robert Geyer: „Gegen ihn hatte ich vorher noch nie gewonnen. Aber diesmal hat alles gepasst.“ Müller hatte mit Michael Volkmann ebenso vorher im Doppel gewonnen wie Orhan Aydin und Wilhelm Kieselmann; nach dem Einzel-Erfolg von Erdal Atmaca stand es schon 4:1, ehe es in die Gegenrichtung ging und Uerdingen auf 6:4 davonzog.

Schüring wird der TTV lange fehlen

In Runde zwei punkteten erneut Müller sowie Volkmann und Kieselmann, so dass das Abschlussdoppel die Entscheidung über Remis oder Gästesieg bringen musste. Müller/Volkmann besiegten Robert Geyer und Christopher Brielmann letztlich sicher in vier Sätzen. „Wir waren uns auch am Ende alle einig, dass das Unentschieden in Ordnung ging“, so Manfred Müller. Weiter geht’s nach den Kreismeisterschaften am kommenden Wochenende am 23. September bei Spitzenreiter TSSV Bottrop – weiter ohne Patrick Schüring, der vermutlich die komplette Saison wegen einer Schulterverletzung ausfallen wird.

In der Landesliga hat der Meidericher TTC sein Spiel bei der MJK Herten II auf den kommenden Samstag verlegt. Lokalrivale Meiderich 06/95 fuhr derweil mit dem 9:1 bei der DJK Germania Lenkerbeck den zweiten Saisonsieg ein, der trotz des deutlichen Ergebnisses eine Spieldauer von dreieinhalb Stunden in Anspruch nahm. „Klar, weil Dirk Ridlhammer nicht trainiert hat“, sagte Abteilungsleiter Christian Frank augenzwinkernd über den hart erkämpften Fünf-Satz-Sieg seines Teamkollegen gegen Thorsten Mallach. Nach den drei Doppel-Erfolgen musste lediglich Daniel Schmitz sein Einzel abgeben. Am 23. September steigt nun das erste Heimspiel der Saison gegen die noch punktlose TTG Gladbeck-Süd.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben