Fußball

Vier Auswärtserfolge für das Duisburger Bezirksliga-Quartett

Kapitän Steffen Murke holte mit dem VfB II den Dreier beim FC Meerfeld.

Kapitän Steffen Murke holte mit dem VfB II den Dreier beim FC Meerfeld.

Foto: Christian Creon / FUNKE Foto Services

Duisburg.  In der Gruppe 5 schlagen Buchholz, der DFV 08 und Vierlinden mit insgesamt 15 Treffern zu. Homberger Reserve gewinnt beim FC Meerfeld.

Am achten Spieltag der Fußball-Bezirksliga konnten zum ersten Mal alle vier Duisburger Teams Siege bejubeln. Viktoria Buchholz bleibt somit Erster der Gruppe 5, während der Duisburger FV 08 und in der Parallelgruppe die Zweitvertretung des VfB Homberg langsam an die oberen Tabellenplätze anknüpfen. Die DJK Vierlinden hat mit einem Auswärtssieg die Abstiegsplätze verlassen.

Gruppe 4: FC Meerfeld – VfB Homberg II 1:2 (1:1): Die zweite Mannschaft der Homberger setzte auch in Moers ihre Erfolgsserie fort und gewann das vierte Spiel in Folge. Dabei ging der gastgebende Tabellensiebte durch Eichholz in Führung (17.), ehe der VfB das Spiel in Unterzahl drehte. Zwei Minuten nach dem Gegentor sah Furkan Celik nach Beleidigung die Rote Karte, was die Homberger jedoch unbeeindruckt ließ. Michael Wiedemann glich aus (21.) und Tim Konrad schoss den VfB nach der Pause in Führung (49.). „Riesenkompliment an meine Mannschaft. Wir haben mit zehn Mann das Spiel dominiert und sehr wenig zugelassen“, freut sich VfB-Trainer Sunay Acar, dessen Team nun Dritter ist. „Wir gucken von Woche zu Woche. Aber die Leistungen derzeit sind hervorragend“, lobt der Trainer.

Gruppe 5: DJK TuS Stenern – Viktoria Buchholz 1:4 (1:2): Die Viktoria bleibt das Maß der Dinge in der Bezirksliga. Im Bocholter Stadtteil Stenern gelang der Elf von Maik Sauer der vierte Sieg in Folge. „Wir hatten das Spiel von Beginn an im Griff und haben völlig verdient gewonnen. So darf es weitergehen“, freut sich Viktoria-Coach Sauer. Beim ungefährdeten Auswärtssieg trafen Pascal Schmitt (7./10.), Tim Ramroth (31.) und Marcel Bockting (62.). „Nur das Gegentor ärgert mich. Da haben wir ein Geschenk verteilt. Das müssen wir abstellen“, erklärt Sauer. Viktoria-Keeper Timo Mohr verursachte durch ungestümes Einsteigen einen Foulelfmeter, der zum zwischenzeitlichen 1:2 führte (21.).

Rot-Weiß Mülheim – Duisburger FV 08 2:6 (2:2): Nach der Pause drehte der Aufsteiger mächtig auf und sicherte somit den nächsten Sieg. Ahmed Ammari schoss die „08er“ in Front (16.), ehe Mülheims Oktay Cinar das Spiel mit zwei direkten Freistößen drehte (17./ 23.). Frederick Ansah glich eine Minute vor der Pause für die Hochfelder aus. Nach der Pause blieben die Gäste das dominante Team und kamen verdientermaßen durch Cagri Düven zum 3:2 (56.), ehe Abdoulaye Sall (70.), Ammari (77.) und Düven (89.) das Ergebnis in die Höhe trieben. „Die Jungs haben es sehr gut gemacht. Schon in der ersten Halbzeit waren wir deutlich besser“, erklärt 08-Trainer Dirk Pusch nach dem Sieg, der gleichzeitig Tabellenplatz fünf bedeutet.

SC Bocholt 26 – DJK Vierlinden 3:5 (0:3): Beim wichtigen Auswärtssieg der Walsumer überschlugen sich die Ereignisse. Angeführt von einem starken Benjamin Koncic, der dreifach traf (2., 30. und 63. Minute) gewann die Duric-Elf verdient, verlor jedoch mit Joel Grzeskowiak (84., Gelb-Rot) und Justin Kreft (90., Rot) zwei Spieler. „Der Schiedsrichter hatte keinen guten Tag und einige Fehlentscheidungen getroffen“, ärgert sich DJK-Trainer Almir Duric, der als Trainer die gelbe Karte wegen Meckerns sah. „Gottseidank haben wir trotzdem drei sehr wichtige Punkte eingefahren“, fügt der Coach an. Neben Benjamin Koncic trafen Kamal Shahin (7.) und Dino Saric (87.) für die DJK, die mit dem Sieg die Abstiegsplätze erst einmal verlassen hat.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben