Fußball

1. FC Heelden zieht mit dem VfB Rheingold Emmerich gleich

Trainer Uwe Becker gewann mit dem 1. FC Heelden das B-Liga-Spiel gegen Rheingold.

Trainer Uwe Becker gewann mit dem 1. FC Heelden das B-Liga-Spiel gegen Rheingold.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Heelden.  In der Kreisliga B behaupten sich die derzeit gut aufgelegten Gastgeber mit 3:2. In der Schlussphase wird es mit zwei roten Karten hektisch.

Ein intensives Spiel in der Fußball-Kreisliga B lieferten sich der 1. FC Heelden und der VfB Rheingold. Die Gastgeber behaupteten sich mit 3:2 (2:1) und zogen mit dem Gegner aus Emmerich gleich. Beide Teams haben nach sechs Partien 13 Zähler auf dem Konto.

„Es läuft bei uns momentan richtig gut und wir haben sicherlich nicht unverdient gewonnen – auch wenn wir am Ende etwas Glück hatten. Das war ein sehr gutes Kreisliga B-Spiel“, zeigte sich der Heeldener Trainer Uwe Becker zufrieden.

Den besseren Start erwischten die Rheingolder, die durch Cem Altun in Führung gingen (14.). Marvin Lackermann (31.) und Patrik Tiemessen (37.) drehten aber bis zur Pause das Ergebnis auf 2:1 für Heelden. Nach dem Wechsel erhöhte Robin Kisters auf 3:1 (59.). Anschließend konnte Marvin Haßforth zum 3:2 für den VfB verkürzen (70.), der danach noch weitere Chancen zum Ausgleich hatte.

Thüß ärgert sich über drei Geschenke

Hektisch wurde es in der Schlussphase. Zunächst sah VfB-Keeper Luke Ketelaer nach einem Foul die Rote Karte, den gleichen Karton gab es für Robin Kisters wegen eines Kommentars in Richtung des Referees. Simon Wawrzyniak setzte den folgenden Strafstoß an den Pfosten, unmittelbar danach war Schluss.

„Wir haben drei Geschenke verteilt und zu spät den Kampf angenommen“, ärgerte sich VfB-Coach Thorsten Thüß über die Pleite.

Verfolgerduell in Bienen

Heelden freut sich nun auf das Duell bei BW Bienen am Sonntag, 16 Uhr. Rheingold will ab 15.30 Uhr bei Schlusslicht DJK SF 97/30 Lowick V nichts anbrennen lassen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben