Tennis

50 Jahre Tennis-Club Blau-Weiß Rees wurden gefeiert

Vorsitzender Michael Kliemann (2.v.li.) mit den geehrten Mitgliedern v.li. Helmut Vennemann, Bergisa Eyting, Hein Eyting, Helmut Joosten, Heinz Belting, Clara Leineweber, Heinz Schier und Alfred Neudenberger.

Vorsitzender Michael Kliemann (2.v.li.) mit den geehrten Mitgliedern v.li. Helmut Vennemann, Bergisa Eyting, Hein Eyting, Helmut Joosten, Heinz Belting, Clara Leineweber, Heinz Schier und Alfred Neudenberger.

Rees.   Zum Abschluss des Jubiläumsjahres hatte der Verein in den Sport- und Freizeitcenter eingeladen. Film ließ die vergangene Zeit Revue passieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit der Gründung des TC Blau-Weiß Rees hat Heinz Belting alles, aber auch wirklich alles gesammelt, was mit dem Tennisverein zu tun hat. Unzählige Ordner mit Presse-Artikeln und weiteren Erinnerungsstücken haben sich so in den letzten 50 Jahren angesammelt. „Das ist für den Club von unschätzbarem Wert“, stellte Vorsitzender Michael Kliemann während der Jubiläumsfeier im Sport- und Freizeitcenter Rees fest.

Heinz Belting mit kompletter Chronik

Auf diese Sammlung griffen dann auch Melanie Kliemann sowie Kathrin und Birgit Otten zurück, die vor allem aus diesem Material einen interessanten Film über die vergangenen fünf Jahrzehnte erstellt hatten, der den rund hundert Gästen im Saal gezeigt wurde. Außerdem erinnerte Melanie Kliemann in einem kurzen Vortrag an die Gründung des Vereins im Jahr 1967, der damals von Eduard Lensing als erstem Vorsitzenden geführt wurde.

„Ich kann einfach nichts wegwerfen“, schmunzelte Heinz Belting angesichts seiner Sammelleidenschaft. 1970 war der inzwischen 82-Jährige in den Verein eingetreten. „Ich habe erst spät mit dem Tennis angefangen. Davor habe ich Tischtennis gespielt“, erzählte der Chronist.

Heinz Belting wurde auf der Feier wie einige andere verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Drei davon gehören dem TC BW Rees seit der Gründung an. Für diese Treue ehrte der langjährige Sportwart Michael Schomaker an diesem Abend Clara Leineweber. „Sie hat sicherlich zusammen mit Elisabeth Lieving das Damentennis in Rees geprägt“, stellte Schomaker fest. Ebenfalls seit fünf Jahrzehnten Mitglied im Verein sind Andre Kitzinger und Heinz Kuck, der auch heute noch eigentlich immer auf der Anlage oder der Terrasse zu finden ist, zu der inzwischen auch eine Boulebahn gehört.

Für die Bewirtung im Clubhaus und als langjähriger Jugendwart (zusammen mit dem viel zu früh verstorbenen Andi Dohm) wurde Al-fred Neudenberger geehrt. Ebenfalls ein Fotobuch mit den Ereignissen aus 50 Jahren Vereinsgeschichte erhielten als Anerkennung Helmut Vennemann als langjähriger Kassenwart (1973-1992), Heinz Schier für seine intensive technische Unterstützung auf der Anlage, Reinhold Schlaghecken als längster aktiver Medenspieler, Hein und Bergisa Eyting vor allem für die Organisation von Events, Michael Kemkes für seine Arbeit als Schriftführer und oftmals auch finanzielle Unterstützung sowie Helmut Joosten für seine Ideen bei der Durchführung der Jubiläumsfeierlichkeiten in diesem Jahr.

Eingeladen hatte der TC BW Rees zur Feier auch einige Vertreter von befreundeten Vereinen und Bürgermeister Christoph Gerwers, der – sogar an seinem Hochzeitstag – zusammen mit seiner Frau Ursula gekommen war. „In den vergangenen Wochen habe ich gelesen, dass der TC BW sein Vereinsheim am Grüttweg im Rahmen eines Crowdfunding-Projektes zusammen mit der Volksbank Emmerich-Rees sanieren möchte. Diese Maßnahme freut mich sehr, zeigt sie doch, dass sich die Verantwortlichen des Clubs auf die nächsten 50 Jahre Tennis in Rees vorbereiten und weiterhin auf eine engagierte Vereins- und Nachwuchsarbeit setzen“, so Gerwers.

Silberne Ehrennadel für Kliemann

Aktuell gehören etwa 200 Mitglieder dem Verein an, ein Viertel davon sind Kinder und Jugendliche. Sechs Mannschaften nahmen in diesem Jahr im Nachwuchs- und Seniorenbereich an den Medenspielen teil.

Einen Besuch stattete dem Verein mit Dr. Helmut Lütcke auch ein Vertreter des Tennisverbandes Niederrhein ab. Neben einem Kleinfeldtennisnetz brachte er eine silberne Ehrennadel des Verbandes mit, die er an den ersten Vorsitzenden Michael Kliemann verlieh, der den Club seit 2008 führt.

Nach dem Essen folgten dann noch Auszüge aus dem Buch „Tennis“ von Dieter Hildebrandt und ein paar kurze Witze oder Anekdoten rund um den gelben Filzball vorgetragen von Michael Kemkes, ehe anschließend zur Musik von DJ Ralf „Ralle“ Vehlow, der auch Platzwart beim TC BW Rees ist, das Tanzbein geschwungen werden konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik