Hallenfußball

Altherren von BW Dingden verteidigen den Titel in Rees

Szene aus dem Spiel zwischen Bienen und Millingen.    

Szene aus dem Spiel zwischen Bienen und Millingen.    

Foto: BWB

Rees.  Erneut hatte Blau-Weiß Bienen die routinierten Kicker zum beliebten Hugo Bossmann-Pokal in die Sporthalle am Westring eingeladen.

BW Dingden hat erneut das von BW Bienen ausgerichtete Altherren-Turnier gewonnen. Die blau-weißen Routiniers schlugen im Finale GW Wesel-Flüren mit 3:0.

Insgesamt elf Mannschaften traten in der Dreifachturnhalle in Rees an, um den Sieger des Hugo-Bossmann-Pokals verbunden mit einem Mannschaftsessen auszuspielen. Es wurde zunächst in zwei Gruppen gekickt, nachdem Thomas Gebbing als Turnierplaner und Freddy Brücker als Turnierleiter kurzfristig von ursprünglich drei auf zwei Gruppen umgestellt hatten.

Zwei Gruppen

So kam es gleich zu einigen spannenden Duellen. Im ersten Derby zwischen dem SV Haldern und dem SV Rees behielten die Grün-Weißen knapp mit 1:0 die Oberhand, und auch im Spiel gegen den VfB Rheingold Emmerich hatten die Reeser mit einem 2:1 knapp die Nase vorn. Im Match gegen den 1. FC Heelden verloren die Tabakstädter allerdings mit 0:2, aber mit dem Sieg gegen Kalkar-Hö.-Nie. machten sie den Sieg in der Gruppe A perfekt. Zweiter in der Gruppe wurde der SV Haldern, der wiederum gegen Heelden mit 2:1 die Nase vorn hatte.

In Gruppe B bot sich ein anderes Bild. Die späteren Gruppensieger BW Dingden und GW Flüren marschierten von Beginn an nahezu im Gleichschritt von Sieg zu Sieg, allerdings konnte das Hobbyteam/AH Fortuna Millingen den Grün-Weißen aus Flüren einen Punkt abluchsen. Und als die beiden Gruppenersten im direkten Duell aufeinandertrafen, endete dieses unentschieden 1:1.

In der Gruppe B gab es auch ein interessantes Derby: Im letzten Spiel der Hinrunde spielten die Teams aus Millingen und der Gastgeber BW Bienen gegeneinander. Die Millinger überzeugten nicht nur spielerisch, sondern auch vor dem Tor waren sie erfolgreicher und gewannen verdient mit 3:0.

Rees und Haldern verlieren Halbfinals

In den Halbfinals standen sich zuerst Rees und Flüren gegenüber. Zu Beginn war das Match ausgeglichen, aber dann setzten sich die Grün-Weißen aus Flüren souverän mit 4:1 durch. Im zweiten Halbfinale trat der SV Haldern gegen BW Dingden an, hier gelang den Blau-Weißen mit einem klaren 4:1 der Einzug ins Finale. Die beiden unterlegenen Mannschaften einigten sich kurzfristig auf ein Siebenmeterschießen zum Ausspielen des dritten Platzes. Der SV Haldern behauptete sich mit 4:2.

Im Endspiel standen sich nun die beiden Mannschaften aus der Gruppe B gegenüber, und es war absehbar, dass Flüren die schlechteren Voraussetzungen hatte. Denn kurz nach Spielbeginn verletzte sich der letzte Auswechselspieler der Grün-Weißen und so mussten die übrigen Akteure die Partie durchspielen, während Dingden durchwechseln konnte.

Am Ende fiel der 3:0-Sieg zwar zu hoch aus, doch wer als Mannschaft in insgesamt sechs Spielen 20 Treffer erzielt und nur zwei Gegentore einfängt, der verteidigt auch völlig zu Recht den Titel.

Jubiläum im nächsten Jahr

Insgesamt gab es gute und spannende Spiele zu sehen, zudem viele schöne Tore. Der inoffizielle Titel des Niederrheinmeisters – immerhin waren Teams aus den Kreisen Kleve, Wesel und Borken vertreten -- wird im nächsten Jahr rund, denn das Hugo-Bossmann-Turnier feiert nach 30 Jahren Jubiläum.

Viel wichtiger noch: Die Begegnungen verliefen durchweg ruhig und fair, weil die Spieler sich entsprechend verhielten. Folgerichtig gab es fast keine Fouls und Zeitstrafen und vor allem keine Verletzungen, die Referees und die Turnierleitung konnten ein ruhiges Event konstatieren. Fast alle Mannschaften meldeten schon jetzt Interesse und Zustimmung für das Turnier im nächsten Jahr an.

Das kam beim Vorstandsteam der Alten Herren von BW Bienen mit ihrem Vorsitzenden Wolfgang Zertisch sowie Stefan Tillmann, Günter Buckermann und Uli Doppstadt natürlich gut an, sie wollen sich zum Jubiläum im nächsten Jahr noch etwas Besonderes einfallen lassen.

Preis für Axel Buckermann

Neben der Verpflegung, die von einigen Frauen unterstützt wurde, waren die Besucher auch mit der Verlosung zufrieden, denn viele schöne Gewinne konnten vergeben werden. Das Hauptpräsent einen Frühstückskorb, gewann der Ex-Vorsitzende von BW Bienen, Axel Buckermann – so gab es wenigstens für den Gastgeber auch einen Preis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben