Fußball

Das nächste Endspiel im Abstiegskampf für den SV Haldern

Franz Schöttler (li.) erwartet am Freitag mit dem SV Haldern den direkten Konkurrenten 1. FC Bocholt II.

Foto: Thorsten Lindekamp

Franz Schöttler (li.) erwartet am Freitag mit dem SV Haldern den direkten Konkurrenten 1. FC Bocholt II. Foto: Thorsten Lindekamp

Haldern.   Bezirksliga. Im Kampf um den Klassenerhalt erwarten die Lindendörfler am Freitag, 19.30 Uhr mit dem 1. FC Bocholt II einen direkten Konkurrenten.

Erneut läutet der SV Haldern bereits zwei Tage früher einen Spieltag in der Bezirksliga-Gruppe 6 ein. Nachdem am vergangenen Freitag ein eminent wichtiger 2:1-Erfolg beim Schlusslicht SC 1912 Buschhausen eingefahren werden konnte, wartet nun im Kampf um den Klassenerhalt das nächste Endspiel auf die Lindendörfler, die morgen um 19.30 Uhr die Zweitvertretung des 1. FC Bocholt empfan- gen.

Mit einem Sieg könnten die Halderner, die als Tabellendrittletzter auf 29 Punkte kommen, den morgigen Kontrahenten (30), der den Relegationsplatz inne hat, überflügeln und zumindest bis Sonntag auch noch den SV Hamminkeln (31) hinter sich lassen. „Das ist unsere Chance, endlich vorbeizuziehen“, ist auch dem Halderner Trainer Holger Pistel die Bedeutung der drittletzten Begegnung in dieser Saison bewusst. Dementsprechend erwartet der Übungsleiter im Lindenstadion auch „ein richtig enges Spiel“.

Borojevic coacht weiterhin die Gäste

Pistel hat sich den kommenden Gegner am letzten Sonntag bei der 0:2-Niederlage gegen den SV Adler Osterfeld angesehen. „Da haben sich die Bocholter – genau wie wir einige Male in den letzten Spielen – nicht wirklich clever beim Torabschluss angestellt“, hat der Halderner Coach am Hünting beobachtet. Den Unterschied machte in dem Match Adler-Torjäger Tobias Hauner aus, der die beiden Treffer erzielte.

Unabhängig von der Klassenzugehörigkeit in der nächsten Spielzeit wird die Bocholter Reserve im Übrigen über den Sommer hinaus von Tihomir Borojevic betreut. Der Verein hat den Vertrag mit dem 38-jährigen Kroaten, der Inhaber der Uefa-A-Lizenz ist, vor kurzem verlängert.

Holger Pistel, der mit seinem Kader während der Woche gute Trainingseinheiten absolvieren konnte, wird am Freitag wohl auf einen identischen Kader wie am letzten Spieltag zählen können.

Weiterhin nicht dabei sind auf Halderner Seite Christopher Ostendorf, Lukas Zitter und Lukas Meurs.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik