Fußball

Erneut ein komplett gebrauchter Tag für den RSV Praest

Alpay Erdem (li.) und Danny Stein unterlagen mit dem RSV Praest auch in Wachtendonk.

Alpay Erdem (li.) und Danny Stein unterlagen mit dem RSV Praest auch in Wachtendonk.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Praest.  Bei der 0:4-Pleite in Wachtendonk-Wankum zeigt der Landesliga-Aufsteiger eine schwache Leistung und hadert zudem mit dem Schiedsrichtergespann.

Was momentan gegen den RSV Praest laufen kann, läuft auch gegen den Landesliga-Aufsteiger. So mussten die Schwarz-Gelben mit einem 0:4 (0:2) beim TSV Wachtendonk-Wankum die siebte Niederlage im siebten Saisonspiel hinnehmen.

Erneut klingelte es bereits früh im Kasten von RSV-Keeper Dennis Döring, als die Hausherren in der neunten Minute zur 1:0-Führung trafen. „Wir hatten überhaupt keine Ordnung. Das war sicherlich unsere bisher schlechteste Saisonleistung, aber das Schiedsrichtergespann hat sich unserem schwachen Niveau absolut angepasst“, ärgerte sich RSV-Coach Roland Kock über einige Entscheidungen der Unparteiischen, die das Spiel mit in Richtung des Gastgebers beeinflussten.

Umstrittener Elfmeter

So gab es nach zwölf Minuten nach einem Pressschlag von RSV-Akteur Rene Matiko mit einem Gegenspieler zum Entsetzen der Gäste einen Strafstoß. „Das war niemals ein Elfmeter“, haderte Kock mit dem 0:2-Rückstand. Auf der anderen Seite wurde ein hartes Einsteigen gegen Ron Janssen, den der Coach zur Pause wegen Gleichgewichtsstörungen rausnehmen musste, gar nicht geahndet.

Genauso wie ein klares Foul gegen Alpay Erdem im Strafraum, als die Pfeife der Schiedsrichterin stumm blieb (39.). Zuvor war ein Schuss von Nils Rütjes von den Gastgebern auf der Linie geklärt worden.

Statt des Praester Anschlusstreffers fiel dann recht schnell nach Wiederanpfiff das dritte Tor für die Hausherren (55.). In Minute 62 folgte das 0:4 aus Sicht des RSV, der anschließend nur noch Schadensbegrenzung betreiben konnte. „Das war ein komplett gebrauchter Tag“, musste Kock einmal mehr eine bittere Pille schlucken.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben