Fußball

Fortuna Millingen will unbedingt Wiedergutmachung betreiben

Tom Gerstenberg und Fortuna Millingen müssen ihre defensive Stabilität wiederfinden.

Tom Gerstenberg und Fortuna Millingen müssen ihre defensive Stabilität wiederfinden.

Foto: Judith Michaelis / FUNKE Foto Services

Millingen.  Nach der heftigen Pleite gegen Friedrichsfeld möchte es der Aufsteiger am Sonntag im Auswärtsspiel beim SV Biemenhorst deutlich besser machen.

Das Spiel am vergangenen Sonntag wollte Peter Lörcks so schnell wie möglich abhaken. „Das konnten wir uns auch nicht erklären“, wusste der Co-Trainer von Fortuna Millingen nicht so recht, was gegen die SV 08/29 Friedrichsfeld passiert war. Der Bezirksliga-Aufsteiger präsentierte sich im zweiten Durchgang desolat und musste am Ende eine herbe 2:9-Pleite einstecken.

„Natürlich haben wir das noch einmal aufgearbeitet und ein paar grundsätzliche Dinge angesprochen. Nun müssen wir aber wieder nach vorne schauen und wollen unbedingt Wiedergutmachung betreiben“, sagt Lörcks, der mit seiner Mannschaft am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr beim SV Biemenhorst antritt. Dass auch dort die Trauben hochhängen werden, ist dem Co-Trainer bewusst. „Das ist eine spielstarke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Allerdings haben wir ja bei den Partien in Hamminkeln und Lowick bewiesen, dass wir durchaus mithalten können“.

Kompakter auftreten

Zu etwas Zählbarem hat es für die Rot-Weißen allerdings bislang noch nicht gereicht. „Wir müssen wieder als kompakte Einheit auftreten, das hat uns ja immer ausgezeichnet“, fordert Lörcks, der beim Schlusslicht auch in Biemenhorst noch einmal die Verantwortung tragen wird, da sich Chefcoach Rolf Sent weiter in Quarantäne befindet.

Dass die gastgebende Mannschaft von Trainer Jürgen Stratmann durchaus verwundbar ist, hat am vergangenen Spieltag das Match beim SV Hamminkeln gezeigt, als es eine 0:3-Niederlage gab.

Bei der Fortuna wird Tino Giesen aufgrund einer ausgekugelten Schulter weiter aussetzen müssen. Noch lange fehlen werden Niklas Neijenhuis, der am Montag am Meniskus und Kreuzband operiert wird sowie Bernd Bosmann, der bereits einen Eingriff am Außen- und Syndesmoseband hinter sich hat. Ole Haves ist rotgesperrt nicht dabei, Sebastian Kolsberger und Nils Helling fehlen aus privaten Gründen. Zudem ist Marius Dicker angeschlagen (Leiste).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben