Fußball

Marko Cvetkovikj rettet dem SV Vrasselt einen Punkt

Marko Cvetkovikj erzielt beide Treffer für den SVV in Bocholt.

Marko Cvetkovikj erzielt beide Treffer für den SVV in Bocholt.

Foto: Christian Creon / FUNKE Foto Services

Vrasselt.  Die Gäste aus dem Emmericher Süden treffen im Bezirksliga-Match beim Aufsteiger FC Olympia Bocholt in der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand.

Mit einem späten Treffer zum 2:2 hat Marko Cvetkovikj dem SV Vrasselt im Bezirksliga-Spiel beim FC Olympia Bocholt noch einen Zähler gesichert. Der Goalgetter der Blau-Weißen versenkte das Leder in der dritten Minute der Nachspielzeit, nachdem er von Kapitän Marco Buscher in Szene gesetzt worden war.

„Wir haben bis zum Schluss alles versucht und sind dann zum Glück noch belohnt worden, das ist sehr wichtig für die Moral“, so SVV-Coach Sascha Brouwer, der in der ersten halben Stunde der Partie allerdings eine ganz schwache Vorstellung seiner Elf sah. „Das war unterirdisch“, bemängelte der Trainer.

Schwache erste halbe Stunde

Vor der Pause wurden die Gäste dann aber besser und konnten das allerdings insgesamt recht zerfahrene Match am Hünting auch im zweiten Durchgang ausgeglichen gestalten. Die Blau-Weißen gerieten beim Aufsteiger jedoch in Rückstand, als SVV-Keeper Luca Pollmann einen strammen Schuss nicht festhalten konnte und Olympia-Akteur Danny Dohle zum 1:1 abstaubte (60).

Nach schöner Vorarbeit von Dario Gerling konnte anschließend Marko Cvetkovikj erstmals egalisieren (72.). Doch die Gäste lagen erneut hinten, als der Bocholter Joshua Hebing einen Seitfallzieher glücklich versenkte (76.).

Die Vrasselter drängten in der Folge auf den Ausgleich und durften kurz vor dem Abpfiff tatsächlich noch einmal jubeln.

SV Vrasselt: Pollmann; Janßen, Offergeld, Derksen, Weyenberg, Manoch (78, Hellebrand), Gerling, König, Buscher, Nokta, Cvetkovikj.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben