Basketball

Trotz Pleite bleibt Platz zwei das Ziel für den FKB Emmerich

Jost Fransen baute krankheits- und verletzungsbedingt während der Partie in Willich nach starkem Beginn deutlich ab und verlor am Ende mit dem Emmericher Team.

Jost Fransen baute krankheits- und verletzungsbedingt während der Partie in Willich nach starkem Beginn deutlich ab und verlor am Ende mit dem Emmericher Team.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Emmerich.  Das Team von Trainer Marco Frisch unterliegt in der Bezirksliga beim Willicher TV mit 52:53. Die U16 siegt in der Landesliga bei Adler Frintrop.

Mit einer denkbar knappen Niederlage endete das Auswärtsspiel des FKB Emmerich beim Willicher TV. Mit 52:53 musste sich das Team von Trainer Marco Frisch geschlagen geben. „Im Hinspiel hatten wir den Gegner mit 30 Punkten Differenz bezwungen und im Normalfall hätten wir auch diesmal einen Sieg eingefahren“, so der Coach. Mehrere Faktoren verhinderten aber den Emmericher Erfolg. „Wir mussten wirklich megakurz in Willich antreten, da sich vor dem Spiel auch noch Björn Radefeld krank abgemeldet hatte“, erklärte Frisch.

Deutliche Längennachteile

Die Gastgeber hatten dagegen drei Akteure über zwei Meter im Kader und suchten dementsprechend häufig das Missmatch am Brett. Simon Janßen, ansonsten stets ein Topscorer im Emmericher Team, erwischte einen ganz schlechten Tag, stellte sich oft nicht clever an und blieb komplett ohne Punkte aus dem Feld.

Jost Fransen erzielte die ersten neun Zähler für die Emmericher Mannschaft, baute anschließend aber grippebedingt deutlich ab und war – zudem auch noch durch eine Schulterverletzung gehandicapt -- im restlichen Match kein Faktor mehr. Bent Frisch, der insgesamt auf 24 Zähler kam, hielt das Team in der Folge im Spiel.

Nach dem ersten Viertel führten die Gäste mit 16:11, wobei sich die Emmericher in der letzten Sekunde zwei vollkommen unnötige Freiwürfe einhandelten – die dann am Ende fehlen sollten. „Ich habe da aus lauter Ärger mein Brett zerbrochen“, ahnte Marco Frisch schon, dass die Partie auf des Messers Schneide enden sollte. So drehten die Willicher im zweiten Abschnitt das Match und gingen mit einer 23:22-Führung in die Pause. Nach dem dritten Viertel führten die Hausherren mit 41:39.

Schwache Freiwurfquote

Im letzten Viertel war dann schlussendlich entscheidend, dass die Emmericher von 17 Freiwürfen nur sieben trafen. „Diese Quote ist einfach zu schwach“, bedauerte Frisch, der seinem Team aber attestierte, „durchgehend gekämpft und alles gegeben zu haben“. So musste Henrik van Onna diesmal die kompletten 40 Minuten als Center auf dem Feld stehen und machte seine Sache sehr ordentlich.

Mit der vierten Saisonniederlage sind die Emmericher auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht, haben es aber weiterhin selbst in der Hand, am Ende den zweiten Rang zu belegen. „Den wollen wir auch unbedingt erreichen, wer weiß was in puncto Aufstieg noch passieren wird“, möchte sich Frisch weiterhin gerne alle Optionen offen halten.

Nachholspiel am Freitag

Am Freitag um 20.30 Uhr erwarten die Emmericher die zweite Mannschaft des Willicher TV zum Nachholspiel in der Hansahalle. Die Partie war wegen des Orkantiefs abgesagt worden. Gegen den Tabellenvorletzten zählt nur ein Erfolg für den FKB.

FKB Emmerich: Fransen (12), Schmenk (1), van Onna (4), Dachmann (3), Divis (5), Janßen (3), Frisch (24).

Über einen Sieg durfte sich die U16-Mannschaft des FKB Emmerich freuen. Die Youngster behaupteten sich mit 70:55 beim Schlusslicht DJK Adler Frintrop. Die Gäste dominierten das Match insbesondere über ihren Center Maximilian Beckschaefer und zeigten einige gute Kombinationen. Aktuell belegt das Team als Tabellenachter einen Mittelfeldplatz in der Landesliga. „Leider haben wir in dieser Saison einiges Verletzungspech, sonst wäre sicher noch mehr drin“, so die Trainer Benedikt und Andrea Damen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben