Fußball Oberliga

Dumme Gegentore bringen FC Kray um den Lohn den Arbeit

Dumme Fehler kosteten Yassine Bouchama (am Ball) und den FC Kray am Ende den möglichen Sieg gegen TVD Velbert.

Dumme Fehler kosteten Yassine Bouchama (am Ball) und den FC Kray am Ende den möglichen Sieg gegen TVD Velbert.

Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Essen.  Am Ende stand eine ärgerliche 1:2-Niederlage gegen TVD Velbert. Die Mannschaft will es ihrem scheidenden Trainer Kruppe zuliebe gerne abstellen.

Schon vor der 1:2-Niederlage des FC Kray gegen den TVD Velbert war nicht alles perfekt. Mario Salogga, Co-Trainer und Sportlicher Leiter beim FC Kray, fragte an, ob die LED-Werbung am Balkon des Vereinsheims abgeschaltet werden könnte. Beim Aufwärmen blendete sie die Akteure auf dem Feld. Überstrahlt wurde das Nachholspiel gegen die Dahlbecksbäumer auch von einer Nachricht, die Kray nur wenige Stunden zuvor herausgegeben hatte: Trainer Philip Kruppe wird den Verein verlassen, sein Nachfolger wird der ehemalige RWE-Profi Dennis Brinkmann.

Der neue Kapitän Soufian Rami – er übernahm das Amt in der Winterpause von Kevin Barra, der die Binde freiwillig abgegeben hatte – bedauert die Entscheidung des Trainers: „Es ist schade. Wir sind als eine Einheit zusammengewachsen. Aber ich kann den Trainer verstehen.“ Kruppe wird sich nach der Saison eine Auszeit nehmen und mehr dem Privatleben widmen. „Wir sind zwar in der Oberliga und spielen auf einem guten Niveau, aber es ist immer noch Amateurfußball. Da sind andere Sachen wichtiger“, so Rami weiter. „Wir sind eine lustige, vogelwilde Truppe. Es ist schwierig uns bei Laune zu halten, aber das hat er super gemacht. Wir wollen mit ihm die 40 Punkte knacken und danach geht es ans Glas.“

Maurice Tavio Y Huete brachte die Krayer in Führung

Der Schritt dazu kam bei Kruppe in den letzten Wochen auf, am Dienstag hat er seine Entscheidung der Mannschaft mitgeteilt. Die 1:2-Niederlage war also das erste der letzten Spiele von Kruppe als Kray-Trainer. Und es verlief wie so viele Spiele der Krayer in der laufenden Saison. Die Kruppe-Elf drückte dem Gegner das eigene Spiel auf und ging in der 68. Minute durch den eingewechselten Maurice Tavio Y Huete verdient in Führung. Danach gab es eine Situation, die das Spiel kippen ließ. Gegen den TVD war dies ein Fehlpass-Freistoß von Rami, der zu einer Ecke des Gegners und den Ausgleichstreffer durch Maik Bleckmann führte (78.). Mohamed Sealiti erzielte zwei Minuten später gar den Siegtreffer für die Velberter.

„Wir geben dieses Spiel einfach wieder so dumm her“, ärgerte sich Rami hinterher. „Wir kassieren die dümmsten Gegentore, die man sich vorstellen kann. Das predigen wir seit Tag eins. Es wäre ein schönes Abschiedsgeschenk für den Trainer, wenn wir das noch abstellen könnten.“ Auch Kruppe selbst ärgert sich beim Auftakt seiner Abschiedstournee, dass man sich für eine der bis dato besten Saisonleistungen nicht belohnen konnte.

Nächste Aufgabe ist daheim gegen Niederwenigern

Für ihn sind es jetzt noch 13 Spiele bis zum Beginn seiner Fußball-Auszeit. Die nächste Aufgabe folgt am 1. März, wenn es zu Hause gegen die Sportfreunde Niederwenigern geht. Kruppe mit einem Augenzwinkern: „Meine Frau wird sich sicherlich freuen, wenn sie mich nach der Saison öfter sieht.“
Kray: Delker - Dalyanoglu (28. Tavio Y Huete), Nguyen Nhu (85. Robin Köhler), Tomasello, Poznanski - Barra, Rami (82. Talas), Kern, Elouriachi - Barra, Bouchama.
Tore: 1:0 Tavio Y Huete (68.), 1:1 Bleckmann (78.), 1:2 Sealiti (80.).
Zuschauer: 123.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben