Im Achtelfinale gibt's kein Taktieren mehr

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

TURNIERE. Gastgeber Helene in der K.o.-Runde gefordert. In Überruhr fällt die Entscheidung.

Beim Fußballturnier von TuS Helene um den "Kröger-Cup" geht's allmählich zur Sache. Am heutigen Samstag wird die Vorrunde beendet, morgen (ab 13 Uhr) stehen an der Bäuminghausstraße die Achtelfinalspiele im K.o.-Verfahren auf dem Programm. Dann greift auch die Elf von Helene-Trainer Oliver Vössing erstmals ins Spielgeschehen ein. Voraussichtli-cher Gegner dürften Wacker Bergeborbeck oder VfB Nord sein, die heute aufeinandertreffen.

In Gruppe 3 sorgte FC Karnap mit dem 1:0-Sieg über SG Schönebeck für eine Überraschung. Landesligist Spvgg. Schonnbeck ließ beim 3:1 gegen SV Borbeck nichts anbrennen. SuS Haarzopf ließ Wacker Bergeborbeck beim 4:1 keine Chance. TuS 84/10 und der Vogelheimer SV trennten sich 1:1.

SG Schönebeck - FC Karnap 0:1 (0:1). Böse Überraschung für den Bezirksligisten Schönebeck. Über die ganze Spieldistanz spielte der FC äußerst diszipliniert. In der 23. Minute musste SG-Keeper Thomas Grefen das 0:1 hinnehmen. Mit einem tollen Schlenzer erzielte Vural Ekinci die Karnaper-Führung. Zuvor hatte Lars Nübel zwei Mal tolle Einschußmöglichkeiten, die er aber nicht nutzte. Nach dem Wechsel verschärfte die Gramatke-Elf das Tempo. Doch alle Bemühungen waren spätestens am Strafraum beendet. SG-Spieler Oktay Cinar (55.) sah "gelb-rot".

Spvgg. Schonnebeck - SV Borbeck 3:1 (1:1). Standesgemäßer Sieg des Landesligisten. SV Borbeck hatte den Führungstreffer von Lars Suelmann (14.) zwar noch vor dem Pausenpfiff durch Daniel Rajabpour (22.) egalisiert, konnte dann aber im zweiten Abschnitt weitere Tore von wiederum Lars Suelmann (29.) und Tobias Borutta (37.) nicht verhindern.

TuS 84/10 - Vogelheimer SV 1:1 (0:1). Ein mehr als glückliches Unentschieden erreichte der VSV. TuS 84/10 stellte unter Beweis, dass man in der kommenden Kreisliga-A-Saison wieder im Kampf um die Meisterschaft eingreifen kann. Vogelheim musste ab der 22. Minute - Michael Schwarz erhielt die Gelb-Rote Karte - in Unterzahl agieren. Die zweite Gelb-Rote Karte für den Vogelheimer Hasan Beganovic (58./Schwalbe) fiel nicht mehr ins Gewicht. Torfolge: 0:1 (24.) Hasan Beganovic, 1:1 (56.) Soran Stankovic.

SuS Haarzopf - Wacker Bergeborbeck 4:1 (2:1). Der Favorit siegte verdient. Wacker Bergeborbeck scheiterte im zweiten Abschnitt an der fehlenden Kondition und konnte an den guten Leistungen aus der 1. Halbzeit nicht anknüpfen. Ein Debakel verhinderte Wacker-Keeper Michael Gerhards als er zunächst in der 35. Minute einen von Björn Kesting geschossenen Foulelfmeter parierte. Danach fischte er einen Ball, der klar hinter der Torlinie war, wieder zurück ins Feld (42.). Doch vier Einschläge konnte Gerhards nicht verhindern. Phillip Hollweg (20. und 50.) trug sich zwei Mal in die Torschützenliste ein, zudem trafen Marcel Kobiela (25.) und Felix Kubi (48.). Für Wacker traf Daniel Conty zum zwischenzeitlichen 1:1 (22.).

Heute spielen ab 14 Uhr: SC Werden-Heidhausen - SC Türkiyemspor, Spfr. Altenessen 18 - ESC Preußen, SG Schönebeck - BV Altenessen, Spvgg. Schonnebeck - DJK Katernberg 19, SV Kray 04 - Vogelheimer SV, TuS 84/10 - Spfr. Katernberg, VfB Nord - Wacker Bergeborbeck, SuS Haarzopf - SC Steele 03/20.

Beim Turnier von Teutonia Überruhr um den "Bagus-Cup" spielen heute an der Mentingsbank im Halbfinale ESC Rellinghausen 06 - BW Mintard (14.30 Uhr) und SV Burgaltendorf - Teut. Überruhr (16.30 Uhr). Das Duell um Platz drei beginnt morgen um 14.30 Uhr, das Finale um 16.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben