Nicole Schott jubelt über DM-Titel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

EISKUNSTLAUFEN. Bei den Nachwuchs-Meisterschaften in Oberstdorf sicherte sich Vivienne Schott die Bronzemedaille.

Nicole Schott jubelt über den Gewinn der deutschen Meisterschaft! Bei den Eiskunstlauf-Nachwuchsmeisterschaften in Oberstdorf sicherte sich das EJE-Talent in der Gruppe Nachwuchs Mädchen U12 den Titel. Die Zwölfjährige bot die beste Leistung ihrer bisherigen Karriere.

Im Sog ihrer Schwester wurde Vivienne Schott mitgezogen, sie erreichte den dritten Platz in Kurzprogramm und Kür und durfte die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Treppchen-Platz nur knapp verpasst

Die dritte Läuferin im EJE-Erfolgs-Quartett, Caroline Glasmeier, glänzte durch ihren Ausdruck und die Sicherheit ihrer Doppelsprünge. Bei ihrem ersten DM-Start verbesstere sich Caroline nach Platz sechs im Kurzprogramm mit einer starken Kür um zwei Plätze und verpasste nur knapp einen Platz auf dem Treppchen.

Auch Fabienne Drange brachte ein fehlerfreies Kurzprogramm aufs Eis, das bedeutete Rang vier nach der Pflicht. Nach kleineren Fehlern in der Kür rutschte sie auf Rang acht zurück, nach Platz 19 im Vorjahr dennoch eine enorme Leistungssteigerung.

Aljoscha Hadasch (EJE) lief in der Kategorie Nachwuchs Jungen U 14 auf den siebten Platz.

Lara Sophie Podewils erhielt nach hartem Training und einigen Prüfungen im Vorfeld auch ein Ticket für Oberstdorf. In der Kategorie Nachwuchs Mädchen U14 belegte sie nach der Kür Platz 13.

Besonders stolz ist die Essener Trainerin Gudrun Pladdies auf ihre Schülerin Jaqueline Drange, die bereits im Dezember als einzige Essener Läuferin an der DM in Oberstdorf teilnehmen durfte. Trotz namhafter Konkurrenz, wie Annette Dytrt aus Bayern, oder Katharina Häcker aus Baden-Württemberg, gelang es Jaqueline in der Meisterklasse mit Platz 15 in der Gesamtwertung einige Konkurrentinnen hinter sich zu lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben