Handball

Torwart Bliß gehört bei Tusem Essen schon zum Inventar

| Lesedauer: 2 Minuten
Sebastian Bliß wird auch in der kommenden Saison für Tusem Essen im Tor stehen.

Sebastian Bliß wird auch in der kommenden Saison für Tusem Essen im Tor stehen.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Torhüter ist dienstältester Spieler beim Essener Zweitligisten, wo er jetzt seinen Vertrag verlängert hat. Nächste Aufgabe steht Freitag bevor.

Handball-Zweitligist Tusem Essen steht unter Druck. Drei Spiele in Folge haben die ambitionierten Essener verloren und inzwischen fünf Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Am kommenden Freitag gibt es für das Heimspiel gegen den Tabellenelften VfL Lübeck-Schwartau nur eine Vorgabe: Heimsieg (19.30 Uhr, Am Hallo).

Unter der Woche hat Torhüter Sebastian Bliß (31) seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis Juni 2023 verlängert. Bliß spielt seit der Saison 2010/11 für den Essener Traditionsverein. Der gebürtige Leipziger bestreitet nächstes Jahr dort seine 13. Spielzeit. Dass ein Spieler über einen solch langen Zeitraum für ein und denselben Verein spielt, ist im Profihandball durchaus etwas Besonderes.

In vergangenen Jahren viel mit Tusem Essen erlebt

In den vergangenen Jahren hat „Blissi“ viel mit dem Tusem erlebt. Ob zwei Aufstiege in die 1. Bundesliga oder den Klassenerhalt am letzten Spieltag in der Saison 2016/2017. Er war an all diesen Erfolgen maßgeblich mit seinen Leistungen beteiligt. In der abgelaufenen Spielzeit in Liga eins überzeugte der Keeper auch gegen die besten deutschen Teams und kann in dieser Saison mit insgesamt 70 Paraden an die sehr guten Leistungen anknüpfen, auch wenn es zuletzt nicht immer so gut lief bei ihm.

.„Ich freue mich. In Essen spiele ich nun schon länger Handball als bei meinem Jugendverein in Delitzsch“, sagt Bliß. „Meine Freundin und ich fühlen uns im Ruhrgebiet sehr wohl. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen werden.“ Auch Tusem-Geschäftsführer Niels Ellwanger ist zufrieden mit der Entscheidung: „Blissi hat sich in den letzten Jahren immermehr zum starken Rückhalt für die Mannschaft entwickelt. Er ist auch im Torhütergespann stets ein Teamplayer, wie momentan mit Lukas Diedrich. In den letzten Jahren hat er stets loyal zum Tusem gestanden, das schätzen wir sehr.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier:Essen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben