Schalke

Auch mit drei Profis klappt es nicht: Schalkes U 23 patzt

Routinier Fatih Candan hat die 1000-prozentige Chance zum 2:2 für Schalkes U 23 ausgelassen.

Routinier Fatih Candan hat die 1000-prozentige Chance zum 2:2 für Schalkes U 23 ausgelassen.

Foto: Thorsten Tillmann

Mönchengladbach.  Schalkes U 23 wartet weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Das Fröhling-Team unterliegt mit Boujellab, Mercan und Reese in Mönchengladbach mit 1:4.

Nassim Boujellab, Levent Mercan und Fabian Reese: Torsten Fröhling, der Trainer der U-23-Fußballer des FC Schalke 04, hatte drei Profis in seiner Startelf. Dennoch muss der 53-Jährige weiterhin auf den ersten Regionalliga-Saisonsieg warten. Seine Mannschaft unterlag am Freitagabend bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach mit 1:4 (1:2) und bleibt somit zunächst bei zwei Punkten stehen.

„Das war ein ganz anderer Auftritt als gegen Verl, eigentlich auch gut“, sagte Torsten Fröhling. Doch wie bereits in den ersten vier Partien haperte es auch vor 380 Zuschauern im Grenzlandstadion an der Chancenverwertung. Enorm sogar. „Wir schießen einfach zu wenig Tore“, sagte Schalkes U-23-Trainer. „Und wir müssen unsere individuellen Fehler abstellen. Schnellstmöglich.“

Fitih Candan lässt Schalkes 1000-prozentige Chance zum 2:2 aus

Zwei solcher Patzer waren dafür verantwortlich, dass das Tabellenschlusslicht mit 0:2 in Rückstand geriet. „Schade“, sagte Torsten Fröhling. Zunächst traf Charalambos Makridis vom Elfmeterpunkt, kurz danach aus dem Spiel heraus. Aber, und das war positiv: Die Schalker U 23 reagierte, sie wurde besser. „Wir haben das ordentlich gemacht und das Spiel immer besser in den Griff bekommen“, sagte Torsten Fröhling. Und sie schafften noch vor der Pause das Anschlusstor. Nach einem Mercan-Schuss bugsierte Mika Hanraths den Ball ins eigene Netz.

Auch nach dem Wechsel machte das Fröhling-Team druckvoll weiter, blieb aber seiner Saisonlinie treu und ließ beste Möglichkeiten aus. Besonders weh tat es in der 58. Minute, als Levent Mercan vorbereitete und Fatih Candan nicht traf. „Das war“, sagte Torsten Fröhling, „eine 1000-prozentige Chance.“

Charalambos Makridis trifft dreimal für die Gladbacher U 23

Nichtsdestotrotz spielten die Königsblauen weiterhin gut mit, fingen sich dann jedoch „ein blödes Tor zum 1:3, das uns gebrochen hat“, wie es der Schalker Fußball-Lehrer formulierte. Bereits zum dritten Mal netzte Gladbachs Charalambos Makridis ein. „Wenn ich sehe, wie andere Mannschaften ihre Tore machen“, sinnierte Torsten Fröhling. „Das ist ein Riesen-Unterschied, und das müssen wir ganz schnell ändern.“

Nach dem 1:3 versuchten die Schalker U-23-Fußballer zwar noch einmal alles und stellten hinten auch auf eine Dreierkette um, einen Treffer schaffte jedoch nur noch das Team von Trainer Arie van Lent. „Aber“, sagte Torsten Fröhling, „das ist ein Tor, das ich nicht mehr zähle.“

Schalker Testspiel am Dienstag gegen die Spvg. Schonnebeck

Bevor es in der Regionalliga am 15. September (Sonntag, 15 Uhr) in der Wanne-Eickeler Mondpalast-Arena gegen den SC Fortuna Köln weitergehen wird, testet Schalkes U 23 am Dienstag (10. September, 19 Uhr) im Schatten der Veltins-Arena gegen den Essener Niederrhein-Oberligisten Spvg. Schonnebeck.

Tore: 1:0 Charalambos Makridis (20., Foulelfmeter), 2:0 Charalambos Makridis (23.), 2:1 Mika Hanraths (43., Eigentor), 3:1 Charalambos Makridis (67.), 4:1 Justin Steinkötter (89.).

FC Schalke 04 U 23: Ahlers - Becker, Langer, Lübbers, Plechaty - Gueye (33. Candan), Hofmann (72. Taitague), Eggert (84. Gyamenah) - Boujellab - Mercan, Reese.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben