Schwimmen

Drei Traditionsschwimmvereine fusionieren in Gelsenkirchen

Der neue Vorstand der Schwimmgemeinschaft Gelsenkirchen. Sie ist eine Fusion aus drei bisherigen Vereinen.

Der neue Vorstand der Schwimmgemeinschaft Gelsenkirchen. Sie ist eine Fusion aus drei bisherigen Vereinen.

Foto: Benjamin Leonhardt / SG GE

Gelsenkirchen.  Aus der DJK SV Neptun 1924, der SV Gelsenkirchen-Horst 64 und dem Schwimmclub Gelsenkirchen 04 wird 2020 die Schwimmgemeinschaft Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach jahrelangen Gesprächen der Vereinsvorstände und der gleichzeitigen Beratung und Begleitung einer Fachjuristin des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen kam es am 26. November im AWO-Zentrum in Schalke zu einer großen Mitgliederversammlung des DJK SV Neptun 1924, der Schwimmvereinigung Gelsenkirchen-Horst 64 und dem Schwimmclub Gelsenkirchen 04.

An diesem Abend stimmten die Mitglieder der drei Vereine einstimmig dafür, sich mit Ablauf des 31. Dezember dieses Jahres aufzulösen und zu einem großen Verein zu verschmelzen. Ab dem 1. Januar 2020 wird aus den drei Vereinen ein neuer Verein aufgehen und unter dem Namen Schwimmgemeinschaft Gelsenkirchen e.V. seine Aufgaben angehen.

Ein treibender Faktor für die Fusion war, den Schwimmsport in Gelsenkirchen weiterhin attraktiv gestalten zu können. Hierzu zählt unter anderem die vorhandenen Kapazitäten des vorhandenen Schwimmangebots – hier vor allem die Nichtschwimmerausbildung – und die anderen Sportangebote der einzelnen Vereine aufrechtzuerhalten und besser ausnutzen zu können. Weiterhin soll die Fusion der Schwimmvereine den Wettkampfsport in Gelsenkirchen stärken und mit Blick auf Nachwuchsschwimmer fördern.

Die Fusion bedingte die Wahl eines neuen Vorstandes, der mit absoluter Mehrheit von den Anwesenden gewählt wurde. Den Vorsitz im Verein wird Andrea ter Veer übernehmen und bei dieser Tätigkeit von Manfred Wöllke und Jürgen Deimel als Stellvertreter unterstützt werden.

Durch den organisatorischen Aufbau des Vereins galt es auch, eine Reihe von Fachwarten zu wählen, die für die einzelnen Sportangebote aber auch die sozialen Belange des Vereins verantwortlich sein werden. Auch die Fachwarte wurden mit einer absoluten Mehrheit in ihre Ämter gewählt. Hierdurch sind sie Mitglieder des erweiterten Vorstands der Schwimmgemeinschaft Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben