Fußball

Fröhling-Team fährt happy nach Hause

Trainer Torsten Fröhling sah beim 3:0-Sieg des FC Schalke 04 in Bergisch Gladbach eine gute Leistung seiner U23-Fußballer.

Trainer Torsten Fröhling sah beim 3:0-Sieg des FC Schalke 04 in Bergisch Gladbach eine gute Leistung seiner U23-Fußballer.

Foto: Thorsten Tillmann

Bergisch Gladbach.  Schalkes U23 siegt 3:0 bei Konkurrent SV Bergisch Gladbach. Fatih Candan trifft doppelt. Profi-Leihgabe Boujellab setzt den Schlusspunkt.

Die U23-Spieler von Schalke 04 strahlten beim Einsteigen in den Mannschaftsbus. Durch den 3:0 (1:0)-Erfolg am Freitagabend bei Bergisch Gladbach 09 feierten die Königsblauen nicht nur ihren zweiten Regionalliga-Dreier in Folge, sondern sammelten auch ganz wichtige Zähler gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ein. „Wir sind alle total happy. Ich bin rundum zufrieden mit der Leistung“, bilanzierte Trainer Torsten Fröhling.

Wie schon beim 1:0-Sieg über Fortuna Köln hatte Fröhling wieder einige Talente aus der Profi-Mannschaft dabei. Jonas Carls spielte erneut auf der linken Defensivseite durch, in der Offensive war diesmal Nassim Boujellab anstelle von Rabbi Matondo dabei. Dazu stand auch Fabian Reese als Mann mit Profi-Erfahrung zur Verfügung. Das Schalker Führungstor erzielte jedoch ein anderer: Fatih Candan war nach 28 Minuten zur Stelle, nachdem Jonas Carls geflankt und Fabian Reese den Ball mit einem Volleyversuch nicht richtig erwischt hatte.

„Wir haben zwischendurch wieder einige gute Möglichkeiten ausgelassen, aber wenn am Ende ein Sieg herausspringt, ist das zu verschmerzen“, befand Fröhling. In der Endphase schraubte seine Mannschaft das Resultat nach oben. Candan erzielte seinen zweiten Treffer in der 74. Minute. Sein abgefälschter Schuss war von Bergisch Gladbachs Torwart Peter Stümer nicht abzuwehren.

Das dritte Tor des königsblauen Unterbaus hatte schon fast etwas vom einem Lehrbuch-Angriff. Ein weiter Abschlag von Schlussmann Sören Ahlers wurde vom eingewechselten Philip Fontein verlängert. Nassim Boujellab nahm den Ball auf, umkurvte zwei Gegner und schoss zum 3:0-Endstand ein (83.).

Anschluss ans Mittelfeld hergestellt

„Klar freue ich mich für Nassim. Das sind junge Kerle, die uns helfen und für die es enorm wichtig ist, Spielpraxis zu bekommen. Wenn sie ihre Spielzeiten kriegen, kann das kein Training der Welt ersetzen“, verdeutlicht Torsten Fröhling. Nach zwei Zu-Null-Siegen hintereinander hat Schalke nicht nur den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt, sondern auch bewiesen, dass es in der höheren Spielklasse funktioniert. „Der Erfolg gibt uns ein gutes Gefühl. Wir haben immer gesagt, dass es Zeit braucht, bis alles nach Wunsch läuft. Wir sind auf dem richtigen Weg“, analysiert Torsten Fröhling.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben