Fußball Feldmeisterschaft

Hegemann will mit dem Erler SV 08 Feldmeister werden

Chris-Marvin Hegemann (18) von Erle. Fussball Bezirksliga Spiel zwischen Erler SV08 (schwarzes Trikot) und SV Zweckel (grünes Trikot) im Waldstadion Foto : Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Chris-Marvin Hegemann (18) von Erle. Fussball Bezirksliga Spiel zwischen Erler SV08 (schwarzes Trikot) und SV Zweckel (grünes Trikot) im Waldstadion Foto : Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Erle.  2018 wurde Chris-Marvin Hegemann mit Erle 08 Stadtmeister und zum besten Spieler gewählt. Was er in diesem Jahr vorhat, hat er uns verraten

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Chris-Marvin Hegemann konnte sich im vergangenen Jahr bei der Feld-Stadtmeisterschaft doppelt freuen. Erst holte er als Kapitän des Bezirksligisten Erler SV 08 mit seinem Team dank eines 3:2-Finalsieges über Westfalenliga-Absteiger Viktoria Resse den Pokal, dann wurde er auch noch zum besten Spieler des Turniers ausgezeichnet. Im Interview mit der WAZ spricht der 28-jährige Mittelfeldspieler über den letztjährigen Titelgewinn und die Ziele für die Endrunde der Feldmeisterschaft am Samstag.

Herr Hegemann, wo hat die Ehrungsmedaille des besten Spielers in Ihrer Wohnung einen Platz gefunden?

Chris-Marvin Hegemann Ich habe sie meinem Vater geschenkt. Er hat mich seit meiner Kindheit unterstützt und steht immer noch regelmäßig an der Seitenlinie. Die Medaille soll ein kleines Dankeschön für seinen Einsatz sein.

Was war das für ein Gefühl, als Kapitän neben dem Turniersieg auch zum besten Spieler ausgezeichnet zu werden?

Ich habe mich darüber natürlich sehr gefreut, aber der Sieg der Mannschaft war wichtiger. Wir hatten an diesem Tag viele Ausfälle, deshalb waren sogar Spieler der Alten Herren dabei. Außerdem waren die Temperaturen sehr hoch, sodass es schwer war, die Leistung abzurufen. Daher noch einmal ein Kompliment an das Team und ein großes Dankeschön an alle, die im vergangenen Jahr ausgeholfen haben.

Sie sprechen die schwierige Personallage an. Was war im vergangenen Jahr das Erfolgsrezept, denn viele individuell starke Spieler waren ja nicht mit an Bord?

Mit jedem Sieg ist die Motivation mehr und mehr gestiegen. Wir sind immer mehr zusammengerückt und haben gekämpft. Das war letztlich ausschlaggebend. Aber natürlich war der Turniersieg eine Überraschung.

Wie stehen die Chancen in diesem Jahr?

Als Titelverteidiger haben wir die Ambitionen, wieder das Finale zu erreichen. Ob es dann am Ende reicht, wird man sehen. Aber wir wollen auf jeden Fall eine gute Rolle spielen. Wir sehen das Turnier allerdings auch als gute Testmöglichkeit für die bevorstehende Saison. Außerdem hat man als Spieler dabei immer die Gelegenheit, alte Weggefährten, die nun in anderen Mannschaften spielen, zu treffen. Das ist sehr schön.

Wie schätzen Sie die Gruppengegner ein? Mit Horst 08 und Viktoria Resse geht es gegen zwei Landesligisten, der SSV/FCA Rotthausen spielt in der Kreisliga A.

Ich gehe davon aus, dass die Spiele wieder auf hohem Niveau stattfinden werden. Die Jungs werden alle motiviert sein, sich für die Saison anzubieten. Natürlich schätze ich die höherklassigen Teams noch etwas stärker ein, aber bei solchen Turnieren kann es immer auch Überraschungen geben. Das haben wir im vergangenen Jahr gezeigt.

Wer ist Ihr persönlicher Favorit auf den Titel?

YEG Hassel hat meiner Meinung nach als Westfalenligist das meiste Potenzial. Aber man muss abwarten, wie ernst sie die Sache nehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben