Fußball-Kreispokal

Middelich-Resse und YEG Hassel eine Runde weiter

Parierte drei Elfmeter: Middelichs Keeper Tim Drogies.

Parierte drei Elfmeter: Middelichs Keeper Tim Drogies.

Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.  Nach Westfalia 04 und Resse 08 haben auch die SpVgg Middelich-Resse und YEG Hassel das Viertelfinale des Fußball-Kreispokals erreicht.

Die SpVgg Middelich-Resse und Titelverteidiger YEG Hassel stehen im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals. Während die Resser im Achtelfinale Schwarz-Blau Gladbeck nach einer starken Aufholjagd noch mit 7:6 nach Elfmeterschießen bezwangen, setzte sich YEG beim FC Glückauf-Hüllen mit 6:3 durch.


Middelich-Resse – SB Gladb. n.E. 7:6
Der Gast sah zur Pause schon wie der sichere Sieger aus. Nach Toren in der 14., 36. und 39. Minute führte Schwarz-Blau mit 3:0. Doch in Halbzeit zwei glich Middelich durch Spielertrainer Marco Woditschka (53.), Pascal Meding (62.) und Peter Lange (81.) aus.

Im anschließenden Elfmeterschießen wurde Resses Keeper Tim Drogies mit drei parierten Schüssen zum Helden. Für Middelich verwandelten Andre Melian, Carsten Dahlmann, Tobias Bartkowski und Pascal Rosch. Woditschka jubelte: „Das war ein großer Kampf, die Moral hat gestimmt. In der ersten Halbzeit haben wir einige Sachen ausprobiert, umgesetzt haben wir sie aber erst in der zweiten. Da haben wir den Gegner früh unter Druck gesetzt und uns den Sieg verdient.“


Glückauf-Hüllen – YEG Hassel 3:6
Die haushoch favorisierten Hasseler, bei denen auch einige Spieler der zweiten Mannschaft in der Startelf standen, sorgten in Hüllen früh für klare Verhältnisse. Seyit Ersoy (3., 6.), Aykan Göktas (19.), Murat Ciftci (27.) und Faruk Gülgün (41.) schossen bei einem Gegentor von Sahin Ipcioglu (35.) einen 5:1-Pausenvorsprung heraus. Glückauf blieb jedoch hartnäckig, kam durch Salman Khaliq (47.) und Egzon Mekoli (58.) heran. Erneut Gülgün machte für YEG aber alles klar (78.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben