Schalke

 Stefan Oerterer bereitet die Schalker 1:2-Pleite vor 

Ball im Blick: Schalkes Berkan Firat (links) und Halterns 2:0-Torschütze Robin Schultze. Im Duell der Regionalliga-Aufsteiger setzten sich die Seestädter bei der königsblauen U 23 mit 2:1 durch.

Ball im Blick: Schalkes Berkan Firat (links) und Halterns 2:0-Torschütze Robin Schultze. Im Duell der Regionalliga-Aufsteiger setzten sich die Seestädter bei der königsblauen U 23 mit 2:1 durch.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Bottrop.  Halterns Ö legt das 1:0 per Kopfball und das 2:0 per Freistoß auf. „Fußball ist manchmal brutal und ungerecht“, sagt Schalkes Trainer Fröhling.

Es ist wohl unstrittig, dass die U 23 des FC Schalke 04 im Regionalliga-Duell der beiden Aufsteiger gegen den TuS Haltern die bessere Mannschaft war. „Fußball ist manchmal brutal und ungerecht“, sagte Trainer Torsten Fröhling nach der 1:2 (0:1)-Niederlage. „Es war ein glücklicher Sieg, und wir hätten uns über den Ausgleich nicht beschweren dürfen“, sagte auch sein Gegenüber Magnus Niemöller. Fakt ist jedoch auch, dass es die Königsblauen in den 90 Minuten in Bottrop nicht schafften, sich eine Chance herauszuspielen, die das Prädikat hochkarätig verdient gehabt hätte.

Okay: Das Fröhling-Team hatte das Heft des Handelns im ersten Abschnitt sicher in der Hand, und beide Trainer meinten auch, Schalker Halbchancen erkannt zu haben, die viele der 400 Zuschauer jedoch nicht wahrgenommen hatten. Es war irgendwie langweilig, und das lag auch daran, dass „wir offensiv in der ersten Halbzeit nicht stattgefunden haben“, wie Halterns Trainer Magnus Niemöller sagte. Da waren sogar die Gespräche auf der Tribüne spannender – unter anderem die Forderung einiger Fans, Schalkes Cheftrainer David Wagner müsse doch Ahmed Kutucu am Sonntag im Bundesliga-Spiel bei der TSG 1899 Hoffenheim in der Startelf aufbieten, die Feststellung, dass Atlético Madrid doch kein schlechter Verein für Alexander Nübel sei, und die Diskussion über die Bratwürstchen-Preise im Jahnstadion.

Schalker Meister in Halterns Abwehr: Noah Korczowski

Dann passierte aber kurz vor dem Halbzeitpfiff doch was auf dem glitschigen Rasen. „Völlig überraschend“, meinte TuS-Coach Magnus Niemöller. „Das Tor wirft das Spiel komplett um“, sagte Torsten Fröhling. Aus kurzer Distanz schloss Arda Nebi ab, nachdem Stefan Oerterer per Kopfball aufgelegt hatte.

Zur zweiten Hälfte gingen dann die Flutlichter an, den Schalker U-23-Fußballern, bei denen Jonas Carls an diesem Samstag der einzige Profi war, ging aber nicht wirklich ein Licht auf. Der TuS Haltern fand nun auch offensiv statt. „Wir haben das dann ganz gut gemacht“, sagte Magnus Niemöller, dessen sehr disziplinierte Mannschaft das defensiv mit einem Schalker A-Junioren-Meister von 2012, nämlich Noah Korczowski, sowieso gut machte.

Und vorne haben die Halterner eben ihren Ö. Zwar scheiterte Stefan Oerterer nach einem Patzer von Fabian Lübbers aus spitzem Winkel an Schalkes Keeper Sören Ahlers, sicherte sich aber in der 74. Minute seinen zweiten Scorer-Punkt. Den Freistoß des 31-Jährigen verwertete Robin Schultze aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:0.

Toller 30-Meter-Freistoß: Jonas Hofmann verkürzt auf 1:2

Siehe da: Nach diesem Gegen­treffer ging den Schalker U-23-Kickern zumindest ein Lichtlein auf. Jonas Hofmann schickte dann sogar eine Leuchtrakete los, als er den Ball per 30-Meter-Freistoß großartig zum 1:2 ins Halterner Tor beförderte und TuS-Keeper Rafael Hester die wohl einzige Möglichkeit nahm, in diesem Spiel mal eine Parade zu zeigen. „Ein Traum-Freistoß“, schwärmte sogar Magnus Niemöller.

Nach diesem Anschlusstor hatte sich Schalkes Trainer Torsten Fröhling Hoffnung gemacht, zumindest einen Punkt zu ergattern. „Es war immer noch ein bisschen Zeit“, sagte er. Und in Minute 83 war sein Team tatsächlich ganz nah dran an diesem 2:2, schaffte es aber nicht, seine chronische Haken-Krankheit abzulegen. „Jason Ceka muss schießen“, sagte Torsten Fröhling. „Das ist seit Wochen unser Anliegen: wieder ein Haken zu viel. Das ist ein Punkt, den wir einfach verbessern müssen. Unsere Abschlussschwäche wird bestraft, gerade in der Regionalliga.“

Tore: 0:1 Arda Nebi (45.), 0:2 Robin Schultze (74.), 1:2 Jonas Hofmann (81.).

FC Schalke 04 U 23: Ahlers - Liebnau (87. Jordan), Becker, Lübbers, Carls - Hofmann, Eggert (70. Fontein) - Firat (74. Hal­bauer), Ceka, Plechaty - Candan.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben