Frauenvolleyball-Verbandsliga

TC Gelsenkirchen: Wilim-Einsatz ist fraglich

Die Volleyballerinnen des TCG planen gegen Sorpesee II ihren fünften Streich.

Die Volleyballerinnen des TCG planen gegen Sorpesee II ihren fünften Streich.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Altstadt.  Nach vier Siegen in ihren ersten vier Spielen planen die Grillonen am Samstag gegen Sorpesee II ihren fünften Streich.

Die Volleyballerinnen des TC Gelsenkirchen gehen nach ihrer starken Leistung im Top-Spiel gegen VV Schwerte II (3:2) heute als Favorit ins Verbandsliga-Heimspiel gegen RC Sorpesee II (15 Uhr, Georgstraße). „Ich bin einerseits gespannt, weil wir den Gegner nicht kennen. Andererseits bin ich aber auch entspannt, weil wir unsere Qualität bereits mehrfach unter Beweis gestellt haben“, sagt Grillonen-Trainer Gerd Hemforth.

Kathrin Burczyk, die zuletzt beruflich verhindert war, steht jetzt wieder zur Verfügung. Dafür ist Außenangreiferin Jacqueline Wilim gesundheitlich angeschlagen. Wegen Grippesymptomen ist ihr Einsatz gegen Sorpesee stark gefährdet. Hemforth: „Bei Jacqueline könnte es schwierig werden. Bis zum Freitag haben mich allerdings keine weiteren Hiobsbotschaften erreicht, auch wenn die eine oder andere Spielerin in dieser Jahreszeit etwas verschnupft ist.“

Kathrin Burczyk wieder dabei

Im Training haben sich unter der Woche alle Spielerinnen angeboten, die Konzentration und das Engagement waren sehr hoch. In der Vorwoche hatte das zumindest beim Abschlusstraining noch etwas anders ausgesehen, zum Teil fehlte die nötige Spannung, obwohl die Team-Leistung anschließend im Spitzenspiel stimmte.

Hemforth wird gezwungenermaßen Änderungen vornehmen, falls Jacqueline Wilim passen muss: „Ein, zwei Spielerinnen, die zuletzt draußen waren, werde ich wahrscheinlich einsetzen. Und das ohne Magenschmerzen.“ Weil die Begegnung gegen Schwerte dermaßen eng war, ging Gerd Hemforth zuletzt kein Risiko rein und ließ seine Mannschaft durchspielen. Kerstin Zagozen, Luisa Gebauer sowie Leonie Ress saßen nur auf der Bank.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben