VOLLEYBALL

TCG übernimmt von Hünxe die Tabellenspitze

Trainer Gerd Hemforth verlangt von seinen TCG-Volleyballerinnen volle Konzentration.

Trainer Gerd Hemforth verlangt von seinen TCG-Volleyballerinnen volle Konzentration.

Foto: Frank Oppitz

Neuss.  Die Gelsenkirchener Volleyballerinnen führen nach dem 3:1-Sieg bei Rheinkraft Neuss II die Verbandsliga-Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an.

Fünf Spieltage vor Saisonende haben die Volleyballdamen des TC Gelsenkirchen die Tabellenführung in der Verbandsliga 2 übernommen. Der Vorsprung zum Zweiten STV Hünxe ist allerdings nur hauchdünn. Während der TCG mit 3:1 bei der DJK Rheinkraft Neuss II gewannen, setzte sich Hünxe „nur“ mit 3:2 gegen SV Bayer Wuppertal durch – drei Punkte für den TCG, nur zwei für Hünxe. Die kommenden Spiele werden bei dem Vorsprung von nur einem Punkt also unglaublich spannend und sehenswert.

„Die Tabellenplätze eins bis drei spielen jeweils noch gegeneinander und können sich wertvolle Punkte wegnehmen“, sagt TCG-Trainer Gerd Hemforth, der die Spielerinnen zu voller Konzentration anmahnt. „Jeder Gegner ist ein Endspielgegner und wir haben nichts zu verschenken.“

Das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht in Neuss begann mit einer starken Performance des TCG. Die ersten beiden Sätze konnte das Team klar mit 25:12 und 25:15 gewinnen. Variables Angriffsspiel und starke Blockarbeit ließen den Gegner oft verzweifeln. Außenangreiferin Nina Dinkelkamp überzeugte nach längerer Verletzungspause mit einer guten Leistung. Im dritten Durchgang begann der Start im Gefühl des sicheren Sieges etwas holprig und der Gegner kämpfte um jeden Ball. Hemforth: „Neuss hat in diesem Satz stark gespielt und verdient mit 25:23 gewonnen.“ Den vierten Satz der Partie konnte der TCG wieder mit einer stabilen Leistung zum 25:18 zu Ende bringen.

Am kommenden Samstag, 16. Februar (19 Uhr, Gemeinschaftsgrundschule Georgstraße) empfangen die Volleyballerinnen des TC Gelsenkirchen den Tabellendritten Hildener AT.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben