Fußball Bezirksliga

Torwart Tobias Zimmer verlässt den Erler SV

SV-Torhüter Tobias Zimmer orientiert sich um.

SV-Torhüter Tobias Zimmer orientiert sich um.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Erle.  Der Erler SV muss in der zweiten Saisonhälfte ohne seinen Torhüter Tobias Zimmer planen. Bauchschmerzen hat Trainer Scholz aber keine.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wir sind gut aufgestellt und sehen an sich keinen Grund, in der Winterpause personelle Veränderungen vorzunehmen.“ Das sagte Trainer Hartmut Scholz vom Erler SV 08 kurz vor Weihnachten. Jetzt hat der souveräne Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga doch noch einen Abgang zu verzeichnen: Torhüter Tobias Zimmer, der den ESV 08 in den vergangenen zweieinhalb Jahren prägte, trat mit dem Wunsch an den Vorstand heran, sich verändern zu wollen. Der Langbartträger steht künftig beim ebenfalls in der Bezirksliga kickenden VfB Günnigfeld zwischen den Pfosten.

„Keine Frage: Sportlich ist sein Abgang ein Verlust“, sagt Hartmut Scholz. „Aber wir haben mit Nico Wollny und Mohamed Omeirat zwei weitere Torhüter, die leistungsmäßig nicht weit dahinter stehen. Ich habe auf dieser Position keine Bauchschmerzen.“ Die Verpflichtung eines neuen Torwarts ist in Erle deshalb kein Thema. Wer die neue Nummer eins sein wird, wird, so der Coach, die Vorbereitung zeigen. „Beide fangen bei null an“, fügt er hinzu. Auch weitere Zugänge sind nach wie vor nicht vorgesehen. „Wir haben mit 22 Feldspielern und mit zwei Torhütern einen guten Kader zusammen“, sagt Hartmut Scholz. „Ein neuer Spieler könnte womöglich Unruhe in die gut funktionierende Mannschaft reinbringen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben