Fußball-Kreispokal

Westfalia 04 und der VfL Resse 08 stehen im Viertelfinale

Niklas Zacharias und die Bezirksliga-Fußballer von Westfalia 04 haben kampflos das Viertelfinale des Kreispokals erreicht.

Niklas Zacharias und die Bezirksliga-Fußballer von Westfalia 04 haben kampflos das Viertelfinale des Kreispokals erreicht.

Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen.  Weil sich Westfalia 04 und der SV Zweckel nicht auf einen Termin einigen können, erreichen die Gelsenkirchener kampflos das Pokal-Viertelfinale.

Die Bezirksliga-Fußballer von Westfalia 04 stehen im Viertelfinale des Kreispokals. Nachdem ihr Gladbecker Liga-Rivale SV Zweckel das für Dienstagabend vorgesehene Achtelfinale abgesagt hatte, konnten sich die beiden Vereine nicht auf einen neuen Termin einigen, so dass die Partie nun kampflos für die Mannschaft von Trainer Niklas Zacharias gewertet wird. Das bestätigte Pokalspielleiter Gerd Eschenröder am Mittwoch.

Das bereits vor einiger Zeit abgesagte Achtelfinalspiel zwischen dem Landesliga-13. SV Horst 08 und Schwarz-Weiß Buer-Bülse, dem Tabellenführer der Staffel 1 der Kreisliga B, wird indes nachgeholt. Es soll ein Termin gefunden werden, sobald die Umbaumaßnahmen des Schollbruch-Kunstrasens abgeschlossen sein werden.

Sebastian Scheiwe trifft zweimal

Gespielt wurde auch: Auf Asche hat sich der VfL Resse 08 für das Viertelfinale des Kreispokals qualifiziert. Der Tabellensiebte der Kreisliga-A-Staffel 2 setzte sich mit 5:1 (2:0) beim B-Kreisligisten Kickers Ückendorf durch.

Sebastian Scheiwe (8., 66.), Daniel Kaminsky (14.), Marcel Hussein (54.) und Steffen Olav Schenk (82.) erzielten die Treffer für den Favoriten, während Andreas Marquardt in der Schlussminute das Ückendorfer Ehrentor zum 1:5-Endstand gelang.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben