Laufsport

Corona: Fun Runner Gladbeck laufen virtuell nach Frankreich

Schon 13 mal waren die Läufer aus Gladbeck beim Halbmarathon in Marcq-en-Baroeul am Start.

Schon 13 mal waren die Läufer aus Gladbeck beim Halbmarathon in Marcq-en-Baroeul am Start.

Foto: Fun Runner / WAZ Gladbeck

Gladbeck.  318 Kilometer trennen Gladbeck von seiner Partnerstadt Marcq-en-Baroeul in Frankreich. Diese Distanz wollen die Fun Runner als Staffel laufen.

Not, sagt der Volksmund, macht erfinderisch. Nachzufragen etwa bei den Fun Runnern des VfL Gladbeck. Weil in der Coronakrise keine Laufveranstaltungen angeboten werden, haben die Rot-Weißen jetzt ein eigenes Rennen auf die Beine gestellt. „Wir“, sagt Fun-Runner-Chefin Anja Rückmann, „laufen oder walken am Wochenende als Staffel in unsere französische Partnerstadt Marcq-en-Baroeul.“ Virtuell, versteht sich.

Los geht’s am Freitag, 1. Mai, die Aktion endet am Sonntag, 3. Mai, um 19 Uhr. Jedes Mitglied der Fun Runner kann mitmachen, er oder sie muss nur seinen Lauf mit Foto und den zurückgelegten Kilometern auf der Homepage der Gruppe dokumentieren. „Wir haben ganz bewusst dieses lange Wochenende ausgeguckt, damit sich nicht alle im Wittringer Wald knubbeln“, betont Anja Rückmann.

Neue Trikots kommen zum Einsatz

Wie ist die Idee entstanden? Anja und ihr Gatte Fredi Rückmann haben kürzlich am Frühstückstisch überlegt, was man mal wieder als Lauftreff gemeinsam unternehmen kann. Watch Party, Videokonferenz, Teilnahme an einem virtuellen Lauf? Virtuelle Läufe werden inzwischen zwar viele angeboten, es war aber nichts dabei, zu dem die Fun Runner einen Bezug hatten.

Schnell war dann die Idee zu einem Staffellauf nach Marcq-en-Baroeul geboren. Anja Rückmann: „Wir sind schließlich 13 Jahre regelmäßig zum Halbmarathon in unsere französische Partnerstadt gefahren, das ist doch eine schöne Gelegenheit, um wieder Kontakt mit unseren Freunden in Marcq-en-Baroeul aufzunehmen.“

Neue Trikots kommen zum Einsatz

Anja Rückmann weiter: „Unsere Mitglieder sind begeistert, ich gehe davon aus, dass 50 bis 60 an dem virtuellen Staffellauf teilnehmen werden, in Marcq macht eine Läuferin auch mit.“ 318 Kilometer trennen Gladbeck von Marcq-en-Baroeul – das sollte doch in der Zeit zwischen Freitag und Sonntagabend zu schaffen sein, oder? Die Fun-Runner-Chefin sagt lachend: „Das sollten wir locker schaffen.“

Beim virtuellen Staffellauf nach Marcq-en-Baroeul kommen bei den Fun Runnern des VfL Gladbeck erstmals neue Trikots zum Einsatz. Anja Rückmann erklärt: „Die sind uns zum 20-jährigen Bestehen, das wir ja in diesem Jahr feiern, gespendet worden.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben