Volleyball

Nachwuchsteams des TV Gladbeck verfolgen große Ziele

Trainer Carsten Knoth kümmert sich mit seiner Gattin Britta seit mittlerweile fünf Jahren um den Nachwuchs des TV Gladbeck. Erfolge haben sich längst eingestellt.

Trainer Carsten Knoth kümmert sich mit seiner Gattin Britta seit mittlerweile fünf Jahren um den Nachwuchs des TV Gladbeck. Erfolge haben sich längst eingestellt.

Foto: Andreas Hofmann / WAZ

Am 19./20. September soll der westdeutsche Volleyball-Nachwuchs wieder um Punkte spielen. Der TV Gladbeck verfolgt mit seinen Teams große Ziele.

Mit abermals großen Ambitionen gehen die ältesten Nachwuchsmannschaften des TV Gladbeck in die am 19./20. September beginnende neue Volleyballsaison. Die weibliche U18 der Blau-Weißen kämpft zunächst in der NRW-Liga, der höchsten Spielklasse, um Punkte. „Wir möchten uns“, sagt Trainer Carsten Knoth, „direkt für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren.“

U18 des TV Gladbeck peilt in der NRW-Liga einen Top-Vier-Platz an

Dazu muss der TVG in der NRW-Liga mindestens den vierten Platz erreichen. „Das“, sagt Britta Knoth, die gemeinsam mit ihrem Gatten das Team trainiert, „ist ein realistisches, wenn auch ein schweres Ziel.“

Der Blick auf das Teilnehmerfeld zeigt es: In der NRW-Liga der weiblichen U18 sind viele der führenden Klubs des Landes vertreten (VoR Paderborn, VV Schwerte, Union Lüdinghausen, RC Borken-Hoxfeld, ASV Senden, Bayer 04 Leverkusen, Blau-Weiß Aasee, PTSV Aachen und der TV Gladbeck).

Fabienne Schuldt hat sich der U18 des TV Gladbeck angeschlossen

Der TVG geht mit einer eingespielten Mannschaft ins Rennen und kann zudem noch auf einen Zugang bauen: In Fabienne Schuldt hat sich nämlich eine talentierte Diagonalspielerin den Blau-Weißen angeschlossen.

„Sie ist uns im vergangenen Jahr aufgefallen“, so Carsten Knoth über die Akteurin, die bei den Damen weiterhin für ihren Heimatverein VC Eintracht Geldern in der Regional- bzw. Verbandsliga spielen wird. Fabienne Schuldt wolle an den Westdeutschen Meisterschaften teilnehmen, deshalb habe sie sich für den TV Gladbeck entschieden.

U20 des TV Gladbeck will in der Oberliga wieder Erster werden

Dabei hat es der TVG in der vergangenen Saison überraschend nicht geschafft, die Titelkämpfe auf Landesebene zu erreichen. Das Team war nach einer Niederlage gegen den RC Sorpesee überraschend in der Quali B gescheitert. Carsten Knoth: „Das soll uns nicht noch einmal passieren, deshalb möchten wir uns direkt qualifizieren.“

Die weibliche U20 des TV Gladbeck tritt erneut in der Oberliga an - und will in dieser Klasse erneut ganz oben mitmischen. Carsten Knoth macht aus dem Ziel, das Mannschaft und Trainerduo verfolgen, überhaupt keinen Hehl: „Wir waren schon mit dem jungen Jahrgang Erster und möchten nun wieder Erster werden.“

TVG-Trainerin Britta Knoth schätzt den SV Burlo als starken Konkurrenten ein

Wer wird wohl der härteste Konkurrent der Gladbeckerinnen im Rennen um Rang eins sein? „Vor allem den SV Burlo darf man nicht unterschätzen“, sagt Britta Knoth.

Außerdem spielen in der Staffel 4 noch die Sportfreunde Datteln, der TuS Herten, ATV Haltern, Eintracht Stadtlohn, die SG SV Werth/TuB Bocholt und die Zweitvertretung des TV Gladbeck um Punkte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben