Zustandsbericht

„Hagener Sporthallen sind gut ausgestattet“

Die alte Sporthalle Dahmsheide präsentiert sich gemäß SZS-Sachstandsbericht in schlechtem Zustand..

Die alte Sporthalle Dahmsheide präsentiert sich gemäß SZS-Sachstandsbericht in schlechtem Zustand..

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

In welchem Zustand sind die Sportstätten Hagens? Diese Frage beantwortet mit Noten von eins bis sechs - der Sachstandsbericht des SZS.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In welchem Zustand sind die Sportstätten Hagens? Eine Antwort auf diese Frage will das Servicezentrum Sport in der Sitzung des Sport- und Freizeitausschusses am Donnerstag (16 Uhr, Rathaus an der Volme) geben. Ein Sachstandsbericht gibt einen Überblick über alle städtischen Turn- und Sporthallen, deren Ausstattung und Zustand. „Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Hagener Sportstätten gut ausgestattet sind, der Gesamtzustand überwiegend als gut zu bezeichnen ist“, lautet das Resümee, SZS-Leiter Karsten-Thilo Raab betont: „Mit den Sportstätten muss sich Hagen nicht verstecken.“

Mit Schulnoten von eins bis sechs bewertet das SZS die Sporthallen, vergibt dabei überwiegend gute bis befriedigende Zensuren. Eine Eins gibt es lediglich für die Arena am Ischeland, genauer für deren Innenzustand. Auch eine Fünf bis Sechs wird nur einmal vergeben, für WC und Dusche in der sehr alten Sporthalle Garenfeld. Sorgen bereitet auch der „schlechte Zustand“ der Sporthalle Dahmsheide in Altenhagen (4 - 5). Höchstens ausreichend bewertet, was Ausstattung und Innen-Zustand angeht, werden zudem die beiden Hallen des Fichte-Gymnasiums und die Turnhalle der Kampfbahn Boelerheide bewertet. Die aufgedeckten Mängel bei der Ausstattung sollen aktuell nach und nach abgearbeitet werden, durch Reparaturen oder Ersatzbeschaffungen. Die Bezirkssportanlage Haspe wurde übrigens mit einer Zwei für den Gebäudezustand und einer Drei für die Geräte-Ausstattung bewertet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben