Basketball

Phoenix Hagen droht Ausfall von Michael Gilmore

Michael Gilmore (links, hier mit Jon Octeus) droht bei Phoenix auszufallen.

Michael Gilmore (links, hier mit Jon Octeus) droht bei Phoenix auszufallen.

Foto: Jörg Laube

Hagen.  Bei Phoenix Hagen droht der verletzungsbedingte Ausfall einer weitere Stammkraft.

Basketball-Zweitligist Phoenix Hagen muss für das Heimspiel am Samstag gegen die Kirchheim Knights (19 Uhr, Krollmann Arena) einen weiteren Ausfall befürchten. Bei US-Forward Michael Gilmore, der sich bei der 76:79-Niederlage beim FC Schalke 04 im Schlussviertel am Knie verletzt hatte, wurde eine Blutung unterhalb der Kniescheibe diagnostiziert. Der 24-Jährige wurde zunächst bis Freitag aus dem Training genommen. „Ich gehe davon aus, dass es für das Samstag-Spiel eng wird“, sagte Phoenix-Geschäftsführer Patrick Seidel.

Neben Gilmore wird auf jeden Fall auch Niklas Geske (Riss von Außen- und Syndesmose-Band) Phoenix gegen die Kirchheimer fehlen. Beim vor Saisonbeginn von ProB-Ligist zu Phoenix zurückgekerten Spielmacher, der momentan vom nachverpflichteten US-Guard Jonathan Octeus ersetzt wird, hofft man auf ein Comeback frühestens nach dem spielfreien Wochenende im Heimspiel am 7. Dezember gegen die MLP Academics Heidelberg. Der zuletzt ebenfalls fehlende Jannik Lodders ist dagegen zurück im Training, wurde bereits gegen Schalke erstmals wieder eingesetzt. Die Partie gegen Kirchheim ist für Schlusslicht Phoenix besonders wichtig, da man bisher gegen alle Nachbarn im Tabellenkeller verloren hat.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben