Steeldart-Liga

Volmarsteins Erste holt ersten Pokal der Klubhistorie

Daniel Schuster, Paul Krause, Christian Thurau, Tim Weber und Peter Uecker (von links) feiern den Volmarsteiner Pokalsieg. 

Daniel Schuster, Paul Krause, Christian Thurau, Tim Weber und Peter Uecker (von links) feiern den Volmarsteiner Pokalsieg. 

Foto: SuS Volmarstein

Wetter.  Die erste Mannschaft der Dartsabteilung des SuS Volmarstein holte sich den ersten Pokal der jungen Geschichte - im Pokalfinale gegen die Zweite.

Die erste Mannschaft der neu geformten Dartsabteilung des SuS Volmarstein holte sich den ersten Pokal der jungen Geschichte. In einem lange Zeit ausgeglichenen ersten Pokalfinale der neu gegründeten Steeldartliga Süd-Westfalen (SDSW) gelang den Volmarsteinern vor heimischer Kulisse der Erfolg gegen die Teamkameraden der zweiten Mannschaft. Um dem Mitgliederandrang gerecht zu werden, hatte SuS zwei Teams gemeldet. Und mit dem doppelten Finaleinzug demonstrierten die Volmarsteiner nun, wer der neue Platzhirsch im boomenden Dartssport ist.

Für Abteilungsleiter Daniel Schuster war daher das Pokalfinale im eigenen Vereinsheim das „vorläufige Saisonhighlight“. In Volmarstein traten die Spieler der Mannschaften ans Oche und bewiesen, wieso sie die starke Konkurrenz aus Vorhalle und Emst hinter sich gelassen hatten. In einem lange offenen Match setzte sich die leicht favorisierte erste Mannschaft des SuS durch und bleibt damit auch im zwölften Pflichtspiel der Darts-Saison ungeschlagen. Den entscheidenden Punkt erkämpfte Christian Thurau kurz vor Ende der Partie.

Abteilungsleiter Schuster zeigte sich stolz: „Es ist nicht wichtig, welche der Mannschaften den Pokal gewonnen hat. Fakt ist, er bleibt hier in Volmarstein.“ Beide Teams konzentrieren sich jetzt auf den Schlussspurt in der Meisterschaft, in der auch die erste Mannschaft die Nase vorn hat. „Das Double kann jetzt kommen“, scherzten Schuster und TeamCaptain Peter Uecker.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben