Niederwenigern will in die Endrunde

Die Zwischenrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaften haben die Sportfreunde Niederwenigern erreicht, jetzt peilt Jürgen Margref mit seinem Team auch die Endrunde an. Am Wochenende geht es in der Sporthalle „Am Hallo“ um den Einzug in die Runde der letzten 16 Mannschaften.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zwischenrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaften haben die Sportfreunde Niederwenigern erreicht, jetzt peilt Jürgen Margref mit seinem Team auch die Endrunde an. Am Wochenende geht es in der Sporthalle „Am Hallo“ um den Einzug in die Runde der letzten 16 Mannschaften.

„Vor zwei Jahren haben wir das Turnier gewonnen, das würden wir gerne wiederholen. Auch wenn mit dem FC Kray und dem ETB schwere Gegner mit dabei sind“, sagt der Trainer. Aber auch vor der Zwischenrunde warnt der Übungsleiter. „In der Halle kann jeder gegen jeden gewinnen.“ Heute, ab 13 Uhr, beginnen die Spiele der Zwischenrundengruppe 2, in die die Sportfreunde gelost wurden. Die Gegner sind der Landesligist ESC Rellinghausen 06, A-Ligist SV Kray 04 und der D-Ligist Essener FC. „Mit Blick auf die Ligenzugehörigkeit sollten wir uns durchsetzen können, sicher sein können wir uns aber nicht“, sagt Jürgen Margref.

An vorderster Front steht für ihn, das seine Schützlinge Spaß haben und sich vor allem nicht verletzten. Dass das Turnier über mehrere Wochen läuft stört den Coach indes nicht. „Es ist eine willkommene Abwechslung“, sagt Margref. Während sich andere Teams bereits auf die Rückrunde vorbereiten, kickt seine Mannschaft noch unter dem Hallendach. „Dadurch, dass die Landesliga erst am 5. März wieder los geht, fangen wir mit der Vorbereitung eh erst Ende Januar an“, so Margref. Aktuell stehen nur Fitnesseinheiten auf der Agenda.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben