Jugendfußball Hallenturnier

VfL Gennebreck besiegt den Wuppertaler SV im Finale

Die E-Jugend des VfL Gennebreck hat bei einem Hallenturnier den Wuppertaler SV besiegt.

Die E-Jugend des VfL Gennebreck hat bei einem Hallenturnier den Wuppertaler SV besiegt.

Foto: VfL Gennebreck

Sprockhövel.  Die E-Jugend der Sprockhöveler überrascht bei einem Hallenturnier und gewinnt gegen den Favoriten. In der Vorrunde sah es noch ganz anders aus.

Das ist eine Überraschung gewesen: bei einem Hallenturnier der E-Jugend hat der kleine VfL Gennebreck den großen Wuppertaler SV besiegt und damit Platz eins belegt.

In Wuppertal-Ronsdorf spielten die Sprockhöveler erst eine Vorrunde, bei sie bereits auf den Favoriten trafen, sogar direkt im Auftaktspiel. 0:3 hieß es da noch, der VfL fing sich späte Tore ein und ging zunächst leer aus. Nach einem 0:0 gegen den TSV Ronsdorf und einem 1:0-Sieg gegen die Mannschaft aus Hackenberg qualifizierte sich Gennebreck für das Halbfinale.

Über Siebenmeterschießen ins Finale

Dort trafen die Jungs auf Rhenania Hochdahl, hielten ein 0:0 und gewannen im Siebenmeterschießen 7:6. Im Endspiel wartete dann erneut der WSV. „Ich habe den Jungs gesagt, dass wir durch Kampf gewinnen können. Das haben sie dann auch gezeigt. Ich habe noch etwas umgestellt. Wir sind viel gelaufen, damit haben die Gegner nicht gerechnet“, erzählt Trainer Markus Lücker.

Noah Jäckel erzielte dann das Siegtor und der Jubel war groß. „Das war Werbung für Gennebreck“, freute sich Jugendleiter Andreas Röhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben